FohlenForum by Fohlen-Hautnah.de

Normale Version: Von der 2. Liga bis zur Kreisliga
Sie sehen gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13
Es gibt nicht nur die Bundesliga, sondern auch weitere Profiligen und Ligen der Landesverbände.

Was gibt es aus diesen Ligen zu berichten? Hier gehört es hin.
Der hsv will künftig sein stadionlied vor dem Spiel nicht mehr spielen.- Hamburg, meine Perle - von Lotto King Karl war meines Erachtens Eines der besten Lieder der Liga . Aber vielleicht hat der HSV sich ja auch an Liga 2 gewöhnt und da passt der Text natürlich nicht mehr .
Das Lied geht natürlich von Refrain voll ins Ohr, aber es ist natürlich in der Strophe auch extrem provozierend.

Auszug:
(Wenn du aus Dortmund kommst
Schießt Geld hier keine Tore
Wenn du aus der Hauptstadt kommst
Scheißen wir auf dich und dein Lied)

Und es ist natürlich in dem Moment lächerlich, wenn man eine Liga unterhalb der Mannschaften spielt, die man verhöhnt.
Naja ....

Die Lieder sind ja sehr oft überholt .

Auch wir spielen nicht mehr im Stadion am bökelberg .

Meines Erachtens ist es ein Lied , mehr nicht . Es gehört in Hamburg zur Tradition das die Bühne vor deren Kurve hochfährt und Lotto King Karl Karl trällert seinen Song.
Uhr abbauen verstehe ich ja. Aber LKK absägen ist für mich ein NO-GO. Also nicht falsch verstehen, auf meiner Unbeliebtheitsskala rangiert der HSV mit dem BVB noch vor Köln, aber Hamburg meine Perle ist einfach ein geiler Song! Zehn mal geiler auch als unsere EVN.
Finde den Song nicht so überragend, aber ok gibt halt andere Geschmäcker.

Und der Vergleich mit dem, dass wir nicht mehr, wie in der EvN gesungen, am Bökelberg spielen, zieht mMn nicht.
Denn hierbei handelt es sich nur darum, dass wir ein neues Stadion haben.
In HmP wird der HSV über andere Vereine gestellt, zB "wenn du aus Bremen kommst, gibt es für dich hier nichts zu holen" - damit macht man sich mMn lächerlich, denn Bremen spielt immer noch um die europäischen Plätze und Hamburg verspielt 2 Wochen vor Ende schon den möglichen Aufstieg.

Das ist ähnlich als wenn die Freiburg-Fans gegen Bayern singen würden: Ihr werdet nie deutscher Meister.
Mal ein gespielter Witz aus der Kreisklasse. Bei uns wurde die B-Liga seit Menschengedenken immer in eine Nord- und eine Südgruppe aufgeteilt.

Jetzt dieses Jahr der Hammer: Komplett bunt gemischt. Derbys gegen Nachbarorte (5km, 8km und 9km Anreise) entfallen, dafür müssen wir zu 2 Teams aus Rheinhausen. Was für ein Schwachsinn!

Für jedes Auto sind das über 250km mehr die Saison. Bin sehr gespannt ob es dabei bleibt, heute Abend wird man wohl noch mal tagen und überlegen ob es dabei bleiben soll.

Ach übrigens...der Vorfall wo der Schiri attackiert wurde (auch Titelseite Bild) war auch aus unserer Gruppe.
Total Banane - das ist doch gerade der Sinn an den Ligen.
Je kleiner die Liga, desto geringer das Einzugsgebiet - macht ja 0 Sinn dass ein hamburger Verein in der Kreisklasse schon gegen einen aus München spielt.
Theoretiker aller Welten vereinigt euch beim DFB
Emma778 schrieb:Mal ein gespielter Witz aus der Kreisklasse. Bei uns wurde die B-Liga seit Menschengedenken immer in eine Nord- und eine Südgruppe aufgeteilt.

Jetzt dieses Jahr der Hammer: Komplett bunt gemischt. Derbys gegen Nachbarorte (5km, 8km und 9km Anreise) entfallen, dafür müssen wir zu 2 Teams aus Rheinhausen. Was für ein Schwachsinn!

Für jedes Auto sind das über 250km mehr die Saison. Bin sehr gespannt ob es dabei bleibt, heute Abend wird man wohl noch mal tagen und überlegen ob es dabei bleiben soll.

Ach übrigens...der Vorfall wo der Schiri attackiert wurde (auch Titelseite Bild) war auch aus unserer Gruppe.

Typischer Fall von Veränderung, nur damit man was verändert hat. Reiht sich in eine lange Reihe von Geschichten ein, die ich in den letzten Jahren aufgeschnappt oder gelesen habe - da war von Bambini-Turnieren über die gute alte Kreisliga bis hin zur Bundesliga alles dabei - und über die ich nur den Kopf schütteln konnte.

Gehört nicht nur hier hin, aber aktuell muss ich mich auch wieder ziemlich doll über die neuen Bundesliga-Regeln aufregen. Jedes Jahr irgendein neuer Mist, damit irgendjemand seinen Arbeitsplatz rechtfertigen kann. Fußball war früher ein Sport, den jeder verstanden hat. Der Bauer und der Müllmann gleichermaßen wie der Arzt und der Anwalt. Leider entfernen wir uns mit jedem neuen Hirngespinst immer weiter von diesem Selbstverständnis...
In der vergangenen Saison fragte ich mich wo eigentlich genau die Unterschiede zwischen den einzelnen Ligen sind?  Was macht ein Trainer in der Kreisliga, Oberliga  oder Bundesliga aus? Wie greifen diese Trainer in Spiele ein?
 
Als ich mir diese Fragen stellte kam ich auf die Idee, innerhalb kürzest möglicher Zeit, ein Spiel einer jeden Liga zu besuchen. 
So konnte ich dann auch davon ausgehen das alle Vereine in etwa auf dem gleichen Stand der Vorbereitung ist.
 
Nun machte ich mich an die Planung, ich wollte kein Spiel besuchen wenn Borussia gleichzeitig spielt und hatte noch einen privaten zweiten Grund. 
Kreisliga C, Kreisliga B, Kreisliga A, Bezirksliga, Landesliga, Oberliga, Regionalliga, 3. Liga, 2. Liga und Bundesliga wollten besucht werden und zum Abschluß dann noch jeweils ein Spiel in der 1. Liga der Niederlande und Belgien.
 
Bevor es allerdings richtig losging, stand noch eine Privatführung im Stadion im Borussia Park auf dem Programm. 
Damit ging es schon einmal richtig los, den der Stadionführer ist schon jahrelang bei unserer Borussia und wusste sehr viele
Geschichten aus früheren Tagen zu erzählen, die so noch nicht bekannt waren.
 
Ich sortiere die nachfolgende Liste mal von der untersten zur höchsten Spielklasse. Der ASV Süchteln taucht hier öfters auf, dies ist mein Heimatverein.
 
Kreisliga C  1. FC Viersen III – SC Viersen 1:1
Bei diesem Spiel handelte es sich um ein Stadtderby und entsprechend „gereizt“ Waren einige der anwesenden Spieler. 
Um es vorweg zu nehmen, dies ist das mit Abstand schlechteste Spiel was ich gesehen habe. So in der Art „ich bin eigentlich zu dick
um Fußball zu spielen“ gegen „ich kann den Ball keine 10m geradeaus schießen“. Dazwischen dann ein paar ganz junge Spieler, 
die zwar liefen wie blöd, aber dabei nichts erreichten.  
Dennoch fand ich Klasse das alle mit dem Herzen dabei gewesen sind und das auch sie dem schönsten Sport der Welt nachgehen können. 
Trainer: Nichts oder schimpfend.
 
Kreisliga B  Wickrathhahn II – ASV Süchtelm III    3:2
In Wickrathhahn gab es von allen Plätzen den besten Kaffee und leckeren selbstgemachten Kuchen. Vom Spiel selbst war ich angenehm überrascht, es gab Diagonalbälle, Kombinationen und viele Torabschlüsse. Ein Spiel voller Schwung, indem der Trainer immer
erst nach einer Aktion eingriff, indem er sagte was jemand falsch gemacht hat.
 
Kreisliga AOdenkirchen II - SC Hardt.  3:3
Auch dieses Spiel wechselte von der einen zur anderen Seite, immer Feuer auf dem Platz, viel gemecker am Schiri und gemotze mit den Gegnern. Insgesamt aber nicht mein Fußball, der Ball wurde ständig lang nach vorne gespielt, irgendeiner rennt hinterher und das gleiche dann in die andere Richtung. Dabei ging es auch körperlich zur Sache. 
Trainer: Vor dem Spiel und in der Halbzeit gab es klare Ansagen. Während des Spiels versuchten sie durch schreien bestimmte Spieler auf bestimmte Positionen zu schieben.
 
Bezirksliga1.FC Viersen - Dülkener FC   2:0
Auch bei diesem Spiel handelt es sich um ein Derby, wobei der 1.FC Viersen hier im Kreis eigentlich immer „der Große“ gewesen ist. Leiden konnte ihn kaum einer und deshalb war ein Spiel gegen sie immer ein Highlight. Inzwischen spielt der Verein nur noch in der Bezirksliga zusammen mit dem Rheydter SV. Zum Spiel, es entwickelte sich eine einseitige Partie, da fast ausschließlich Viersen das Spiel machte. Trainer: Ein früherer Oberligaspieler und Trainer von Viersen, der erneut als Trainer mal einsprang, und früher mal bei Borussia unter Vertrag stand. 
Hier merkte man deutlich das er etwas von der Mannschaft fordert, sie dem ganzen aber eher nicht gewachsen waren.
 
LandesligaFC Mönchengladbach - ASV Süchteln    3:1
Der FC ging als klarer Favorit und Aufstiegsaspirant in dieses Duell. Die ersten 45 Minuten konnte der ASV noch einigermaßen mithalten, was sich dann aber in Halbzeit 2 total änderte. Der FC nun klar überlegen und verdienter Sieger. 
Trainer: Ab dieser Liga merkte man einen deutlichen Unterschied, die Mannschaften kennen verschiedene Systeme und scheinen diese auch trainiert zu haben. Eine Anweisung von außen „wir stellen um auf Dreierkette, Spieler XY rückt ins Mittelfeld“ und schon wusste die Mannschaft was zu tun ist.
 
OberligaHomberg - Bocholt       1:1
Spiel Tabellenerster gegen damaligen -zweiten. Hier wurde ich ganz schön überrascht.
Beide Mannschaften mit einer Top System-Disziplin auf dem Platz, es wurde um jeder ½ Meter auf dem Feld gekämpft und für jede Mannschaft war es schwer ihr Spiel durchzusetzen. 
Trainer: Anweisung an Mannschaftskapitän „Wir stellen um auf Dreierkette“ und die Mannschaft wusste was zu tun ist.
 
RegionalligaSVS Straelen - Lippstadt    2:2
Beide Vereine waren Aufsteiger in die Regionalliga und standen zu diesem Zeitpunkt recht ordentlich in der Tabelle (Straelen stieg später dennoch ab). Auch in diesem Spiel gab es eine klare Handschrift wie man spielen wollte. Was mir besonders positiv aufgefallen ist, beide Teams agierten recht fair und wurde mal ein Spieler gefoult, dann stand er auf und spielte weiter ohne große Show oder gemecker. Eine Wohltat !   
Trainer: Siehe Oberliga, nur das hier mehrfach während des Spiels gewechselt wurde und dies auch mit Einwechslungen versucht wurde. In den tieferen Ligen ist dies mehr oder weniger immer ein 1zu1 Ersatz gewesen.
 
RegionalligaStraelen - BMG II               1:2
Da ich vom ersten Spiel der Regionalliga so begeistert nach Hause kam, wollte ich die Gelegenheit nutzen und mir noch ein Spiel ansehen und dieses mal gegen unsere Borussia II. da dieses Spiel in einer Länderspielzeit ausgetragen wurde, fehlten den Borussen einige Spieler. Auch das Spiel an sich war nicht sonderlich anzusehen, da hier Borussia die Mannschaft gewesen ist, die Härte ins Spiel brachte. Dennoch ändert sich grundsätzlich an dem im anderen Spiel beschriebenen Dingen nichts.
 
3. LigaUerdingen - Lotte.         0:2
Was für ein grauenhaftes Spiel vom Favoriten Uerdingen. Obwohl in der Tabelle noch recht guten Chancen um den Aufstieg mitzuspielen, wirkte das ganze Spiel irgendwie einfallslos. Besonders auffällig ein Kevin Großkreutz. Sein Aktionsradius war ungefähr 10 m vor und 10 m hinter der Mittellinie und dann den Ball lang in den Strafraum. Lotte stellte sich hinter rein, konterte 3-4 mal und gewann das Spiel nicht unverdient, weil man sich strikt an die eigenen Vorgaben gehalten hat. 
Trainer: Ab dieser Liga wurde es schwer mitzubekommen was die Trainer so sagen und rufen. Im Spiel selber ergaben sich nur Nuancen von Änderungen, da beide Mannschaften ihr System durchdrücken wollten.
 
2. LigaMSV Duisburg - St. Pauli               0:1
Was für ein Spiel. Die Auswärtsmannschaft dachte sich anscheinend, das man die Heimmannschaft mal kommen lässt und der Heimmannschaft ist mal so gar nichts eingefallen was man machen könnte. Ballannahme und Ballweiterverarbeitung bereits deutlich über Spielern der Regionalliga und auch der 3. Liga. In der letzten ¼ Stunde kam dann der Pauli-Trainer auf die Idee mal einen Mann für vorne mehr zu bringen und so fuhr Pauli dann zum Schluss einen verdienten Sieg ein. 
Trainer: siehe 3. Liga plus das die Mannschaften mit einem Zeichen bereits Änderungen auf dem Platz vornahmen.
 
1.LigaBMG - Mainz                    4:0
Hierzu brauche ich wahrscheinlich nicht viel zu sagen, außer dass ich dabei gewesen bin, als Jonas Hofmann einen Dreierpack schnürte. Klar überlegen die Borussia und verdienter Sieger. Auffällig der Unterschied zu den anderen Ligen. In anderen Ligen wurde der Ball meistens angenommen (wenn ich Direktpassspiel mal außen vorlasse) und dann die nächste Aktion gestartet. In der Bundesliga ist die Annahme und die Weiterverarbeitung des Balls ein Bewegungsablauf. Hier sieht man wirklich eine höhere Qualität der Einzelspieler und macht die Bundesliga zur deutschen Eliteklasse. 
Trainer: In der Regel eher so das die Mannschaften bereits auf Veränderungen vorbereitet sind und diese Eigenständig umsetzen können.
 
Nachdem ich auch noch zwei Pokalspiele auf Verbandsebene besucht habe (die ich hier mal nicht weiter erwähne), stand nun noch als Zuckerli die beiden Spiele im benachbarten Ausland auf dem Programm. Hier nahm ich dann auch noch zwei Freunde mit.
 
1.Liga Holland Venlo - Utrecht  2:6
Was will man mehr, 8 Tore, leckeres Bier (Lindenboom) und technisch wirklich ansehnlichen Fußball. Im Tor der Venloer stand übrigens ein Ex-Schalker (er kassierte 5 der 6 Gegentore ins gleiche Eck) und Mlapa im Sturm.  Zu Mlapa kann man echt nicht viel sagen in dem Spiel, da er kaum zu sehen gewesen ist und meistens irgendwo herum stand. 
 
1.Liga Belgien Genk - Brügge  3:1 (Meisterschaftsrunde)
Dieses Spiel konnte eine Vorentscheidung in der Meisterschaft bringen.
Was wir vor dem Spiel nicht wussten, wo ist unser Platz im Stadion?  Auf den Karten stand Block XY, Reihe Z Platz A-C, also gingen wir von Sitzplätzen aus. Am Stadion fragten wir einen Ordner wo wir hinmüssen? Was machte er ? Er ging mit uns höchstpersönlich zum richtigen Eingang, erklärte uns wie wir an Bier und Pommes kommen, erzählte wer alles in Genk groß geworden ist und welche Spieler zu unserer Borussia gewechselt sind. Nun standen wir da,
mitten in der „blauen Wand“ (wie der Ordner sie nannte). Eine fantastische Stimmung im Stadion, ein richtiger Einpeitscher auf dem Platz, beim Einlauf der Mannschaften offizielle  Pyrotechnik aus den Werbebanden und dann ein Spiel was aber gar nichts zu wünschen übrig ließ. Aus Genk hätte ich am liebsten 4-5 Spieler für Borussia mitgenommen. Alles überragend Trousard.
 
Natürlich sind alle Eindrücke subjektiv und beziehen meistens nur auf ein Spiel, dennoch glaube ich das die Unterschiede so in etwa stimmen werden.
So, das soll der lange Bericht gewesen sein. Vielleicht liest ihn ja sogar jemand ? Landesliga bis Regionalliga haben mir sehr viel Spaß gemacht und Bundesliga bleibt Bundesliga. Diese Ligen, sowie Venlo und Genk sehen mich jedenfalls wieder.

In der neuen Saison gibt es eine Neuauflage meiner Aktion, diesmal mit EL im Park,CL in Genk und der Damenligen.
 
Danke für die Ausführlichkeit.

Aber eine Frage: Was ist nun wirklich der größte Unterschied zwischen den Ligen? Ich denke mal die Geschwindigkeit, aber wie sieht es in den Bereichen Taktik, Trainer und Einzelkönner aus?
Vor allem die schriftart/Größe ist super zu lesen. Können wir die allgemeingültig einstellen? Ist so doch etwas klein und dünn
(21.07.2019, 23:17)Holger schrieb: [ -> ]Danke für die Ausführlichkeit.

Aber eine Frage: Was ist nun wirklich der größte Unterschied zwischen den Ligen? Ich denke mal die Geschwindigkeit, aber wie sieht es in den Bereichen Taktik, Trainer und Einzelkönner aus?

Die Kreisliga C möchte ich mal bei der Bewertung ganz aussen vor lassen.
Kreisliga B sind Leute unterwegs die durchaus in einen Wettkampf gehen können, dazwischen sicherlich mal ein Spieler der besser als alle anderen ist. Dieser Spieler wird hauptsächlich auf einer Position eingesetzt in der die Fäden ziehen kann oder als Stürmer der alles in Grund und Boden schiessen kann. Taktik? Ja es gibt eine, aber nur solange wie die Kraft und die frische im Kopf vorhanden ist. Trainer? Einer muss da sein, gibt sein bestes aber meist erst nach Aktionen.

Kreisliga A und Bezirksliga ist reiner Tempofußball, Kampf an allen Ecken und Enden auf dem Platz, beim Schiri und am Gegner. Ein Fußball den ich so gar nicht mag.
Taktik gibt es auch: Nicht nachlassen , immer weiter und weiter.  Trainer: Passt sich der ganzen Hektik an und versucht durch Anweisungen während des Spiels Einfluss zu nehmen. Ich hatte aber nicht den Eindruck das dies großartig trainiert wurde (was sicherlich auch an der Trainingshäufigkeit liegen kann).

Landes- , Ober- und Regionalliga sind Ligen in denen wird schon eine wirklich gute Mischung aus Einsatz und Taktik gespielt. Die Trainer scheinen besser geschult bzw. wissen dies besser ihren Mannen beibringen zu können. Sie nehmen auch mit klaren Anweisungen Einfluss auf das Spiel und die Spieler haben die nötige Disziplin diese auch umzusetzen. Im Grunde sind diese Spieler auch alle technisch auf einem ordentlichen bis guten Niveau. Dennoch ist ordentlich Tempo im Spiel, wobei dies auch variabel angepasst wird. Bei Bedarf hält man auch mal den Ball, um im nächsten Moment das Tempo wieder zu verschärfen.

3. Liga und 2. Liga gehen nochmals einen Schritt weiter, wobei in der Regel die Unterschiede innerhalb der Ligen immer kleiner werden. Hier kommt es immer mehr auf Nuancen und auch Qualität der Einzelspieler an. Gute Trainer bereiten ihr Team anscheinend auf verschiedene Situationen vor und die Mannschaft begreift diese und setzt sie um. Ab Oberliga braucht man nicht nur gute Spieler, sondern auch einen Trainer der Inhalte vermitteln kann und vorbereitet ist. Hier kann man in den seltensten Fällen einfach seinen Stiefel runterspielen. (mal ausgenommen besonders starke oder besonders schwache Teams).

Bundesliga, wenn ich mal 1-2 Topteams und besonders schwache rauslasse, dann muss hier alles stimmen. Hier spielen wirklich die besten der besten. Dies nicht nur auf dem Platz, sondern auch auf der Trainerbank. Tempo ist variabel, Spieler variabel, Trainer meistens auch. Besonders auffällig die Ballbehandlung. Wie zuvor beschrieben ist hier das A und O nicht die Ballannahme alleine, sondern auch wie man sich selbst den Ball bei der Annahme zur Weiterverarbeitung zurecht legt. Das ist eine Bewegung.
Na ich als alte Kreisliga-Legende muss da natürlich ganz klar gegenhalten :-)

Natürlich ist man da mehr Motivationskünstler als Taktikfuchs, aber das man in der C-Liga mehr für den Spielbericht zuständig ist als fürs Coachen...pahhh
(22.07.2019, 14:23)Emma778 schrieb: [ -> ]Na ich als alte Kreisliga-Legende muss da natürlich ganz klar gegenhalten :-)

Natürlich ist man da mehr Motivationskünstler als Taktikfuchs, aber das man in der C-Liga mehr für den Spielbericht zuständig ist als fürs Coachen...pahhh

Nee nee, bitte nicht falsch verstehen. Ich schrieb bereits im ersten Post das dies alles subjektive Eindrücke sind und die meistens nur durch ein paar Eindrücke hergeleitet habe.
Gerade auch die Kreisliga C ist ein Sammelsurium von Spielern, Betreuern, Trainern die mit Herz und Seele dabei sind und ich betonte extra das ich es toll finde das es diese Liga und Möglichkeit gibt.
Jeder gibt auch in der Kreisliga C sein bestes.  Ich selbst habe in der Bezirksliga damals gespielt und gecoacht, standen an der Schwelle zur Landesliga und hatte als Trainer das Angebot in der Oberliga.  Am Ende meiner aktiven Laufbahn habe ich am Wochenende 2x gespielt, Samstags bei den Alten Herren und Sonntags 1-2 Jahre in der zweiten Mannschaft und danach noch einige Jahre in der Kreisliga C, weil ich dort mit einem Freund noch etwas zusammen spielen wollte.
Dennoch liegen zwischen diesen Ligen Welten, beim coachen und spielen.
Didada schrieb:
Emma778 schrieb:Na ich als alte Kreisliga-Legende muss da natürlich ganz klar gegenhalten :-)

Natürlich ist man da mehr Motivationskünstler als Taktikfuchs, aber das man in der C-Liga mehr für den Spielbericht zuständig ist als fürs Coachen...pahhh

Nee nee, bitte nicht falsch verstehen. Ich schrieb bereits im ersten Post das dies alles subjektive Eindrücke sind und die meistens nur durch ein paar Eindrücke hergeleitet habe.
Gerade auch die Kreisliga C ist ein Sammelsurium von Spielern, Betreuern, Trainern die mit Herz und Seele dabei sind und ich betonte extra das ich es toll finde das es diese Liga und Möglichkeit gibt.
Jeder gibt auch in der Kreisliga C sein bestes.  Ich selbst habe in der Bezirksliga damals gespielt und gecoacht, standen an der Schwelle zur Landesliga und hatte als Trainer das Angebot in der Oberliga.  Am Ende meiner aktiven Laufbahn habe ich am Wochenende 2x gespielt, Samstags bei den Alten Herren und Sonntags 1-2 Jahre in der zweiten Mannschaft und danach noch einige Jahre in der Kreisliga C, weil ich dort mit einem Freund noch etwas zusammen spielen wollte.
Dennoch liegen zwischen diesen Ligen Welten, beim coachen und spielen.

Natürlich liegen da Welten zwischen. Tut es zwischen Bundesliga und Regionalliga ja auch.

Dennoch erwehre ich mich, dass ein C-Liga Trainer praktisch nur die Spieler nennt, die spielen und das wars. Auch wir arbeiten mit Taktik-Tafel, verschiedenen Systemen (okay, das mehr aufgrund des Gegners und des immer veränderten Kaders). Und erst recht wird da nicht immer 1:1 gewechselt. Also 6er für 6er usw.
(23.07.2019, 08:57)Emma778 schrieb: [ -> ]
Didada schrieb:Nee nee, bitte nicht falsch verstehen. Ich schrieb bereits im ersten Post das dies alles subjektive Eindrücke sind und die meistens nur durch ein paar Eindrücke hergeleitet habe.
Gerade auch die Kreisliga C ist ein Sammelsurium von Spielern, Betreuern, Trainern die mit Herz und Seele dabei sind und ich betonte extra das ich es toll finde das es diese Liga und Möglichkeit gibt.
Jeder gibt auch in der Kreisliga C sein bestes.  Ich selbst habe in der Bezirksliga damals gespielt und gecoacht, standen an der Schwelle zur Landesliga und hatte als Trainer das Angebot in der Oberliga.  Am Ende meiner aktiven Laufbahn habe ich am Wochenende 2x gespielt, Samstags bei den Alten Herren und Sonntags 1-2 Jahre in der zweiten Mannschaft und danach noch einige Jahre in der Kreisliga C, weil ich dort mit einem Freund noch etwas zusammen spielen wollte.
Dennoch liegen zwischen diesen Ligen Welten, beim coachen und spielen.

Natürlich liegen da Welten zwischen. Tut es zwischen Bundesliga und Regionalliga ja auch.

Dennoch erwehre ich mich, dass ein C-Liga Trainer praktisch nur die Spieler nennt, die spielen und das wars. Auch wir arbeiten mit Taktik-Tafel, verschiedenen Systemen (okay, das mehr aufgrund des Gegners und des immer veränderten Kaders). Und erst recht wird da nicht immer 1:1 gewechselt. Also 6er für 6er usw.

Das bestreite ich nicht !
Habe ja selbst auch noch etwas in der Kreisliga C gekickt. Dazu gibt es von Mannschaft zu Mannschaft auch noch immer Unterschiede.
Das du deine Sichtweise darstellst ist gut und richtig. Wehren brauchst du dich nicht, ich habe dich und niemand anderes angegriffen. 
At Alles Gut.
(21.07.2019, 23:17)Die Holger schrieb: [ -> ]Danke für die Ausführlichkeit.

Aber eine Frage: Was ist nun wirklich der größte Unterschied zwischen den Ligen? Ich denke mal die Geschwindigkeit, aber wie sieht es in den Bereichen Taktik, Trainer und Einzelkönner aus?
Ich antworte mal, obwohl ich mir nicht alle Klassen angeschaut habe.
....aber ich trainiere einen C-Ligist und hab bis Landesliga gespielt (auch wenn es lange her ist)
der größte Unterschied liegt in den Fähigkeiten der Spieler (körperlich, technisch  und strategisch)
von Klasse zu Klasse nimmt das Spieltempo und die Spielhärte zu.

dasselbe, was für die Spieler gilt, gilt natürlich auch für die Trainer.
aber man sollte nicht alles über einen Kamm scheren und man kann es auch nicht pauschal bewerten.
Selbst in der C Klasse gibt es Jungens und auch Trainer, die etliche Klassen höher auch nicht negativ auffallen würden
Achja.....
Der größte Unterschied ist das Gefälle im Kader!
In der Bundesliga habe alle riesiges Niveau und die Unterschiede sind klein.
In der Kreisliga C hast du teilweise schon unter den ersten 11 Ausfälle.
In der Kreisliga B und A ist das auch so, nur auf höherem Niveau.
Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13