Umfrage: 0, 1, oder 3? Du darfst dich Entscheiden drei Felder sind frei. - Sie haben keine Berechtigung bei dieser Umfrage abzustimmen.
0 Punkte Immerhin 25% unserer Spiele gingen verloren
0%
0
0%
1 Punkt hatten wir noch nicht so oftoft
0%
0
0%
3 Punkte, langsam kann man sich daran gewöhnen
100.00%
4
100.00%
∗ Sie haben diese Antwort gewählt. Zeige Ergebnisse


Ein Fohlensprung über die A44 zum Erfolg!
#1

22. Spieltag Samstag 15.02.2020 um 18:30 Uhr Fortuna Düsseldorf – Borussia Mönchengladbach

Ein Sieg ist Pflicht, oder?
Es wird immer so gerne von einem Pflichtsieg gesprochen. Vom Papier her gilt ein Sieg gegen Fortuna wohl als solcher. Viele Phrasen sind mittlerweile so negativ behaftet, dass ich mich mit solchen Begriffen schwer tue. Doch wenn man es ganz nüchtern betrachtet, sind wir es, die solche Begriffe emotional bewerten.

Geht man vom Mannschaftswert aus, ist jeder Sieg gegen Mannschaften, mit einem geringeren Kaderwert ein Pflichtsieg. Schaut man sich die reale Tabelle an und vergleicht diese mit der TM Marktwerttabelle, kann dies aber wohl nicht als Gradmesser dienen.

Welche Bewertung gilt dann für einen Pflichtsieg?


Die aktuelle Platzierung? Alles was zur unteren Tabellenhälfte gehört, muss geschlagen werden? Diesbezüglich haben uns Union, Hertha und Wolfsburg schon eines besseren belehrt.

Marco Rose hat dazu auf einer der letzten PK’s was gesagt. Man will gewinnen. Das ist die einzig richtige Aussage. Wenn man oben bei der Musik bleiben will, ist ein Sieg ein Muss. Will man deutscher Meister werden, muss man mehr Punkte sammeln, als die Gegner. Das ist es, was am Ende zählt. Will man in die CL, muss man mehr Punkte sammeln, als 14 andere Teams. Nichts anderes ist wichtig. Also gilt für Samstag, wie für jeden Spieltag, ein Sieg ist dann Pflicht, solange die anderen Teams punkten.

Aber genug der Philosophie über das Schlagwort Pflichtsieg.

Was erwartet uns am Samstag in der Merkur Spiel-Arena?

Nach dem Trainerwechsel gab es für Fortuna einen kleinen Aufschwung. Immerhin holte man zwei Unentschieden unter dem neuen Trainer. Das letzte in Wolfsburg muss sich aber wie eine Niederlage angefühlt haben. In der 48. Minute flog ein Wolfsburger vom Feld. In der 50. Minute kassierte Fortuna den Ausgleicht und fand danach in mehr als 40 Minuten kaum Mittel, den dezimierten Gegner zu schlagen. Also wartet man unter dem neuen Trainer noch auf den ersten Sieg. Und das ausgerechnet gegen Mönchengladbach? Neben Union Berlin, wohl die Überraschung in der Hinrunde. Jedoch hat letzte Saison Fortuna gegen Gladbach schon nach 16 Minuten 3:0 geführt. Schnelle Konter und desolates Abwehrverhalten haben uns das Genick gebrochen. Also Obacht!

Und bei den Fohlen?

Es fehlt Pléa. Drei der letzten fünf Tore hat er erzielt. Aber schmerzt uns das? Nicht wirklich, denn wir haben ja auch noch Embolo in der Hinterhand. Der Junge ist auch eine Granate. Hat immerhin schon sechs Mal genetzt und zwei Vorlagen gegeben. In der noch jungen Rückrunde hatte er noch kein Erfolgserlebnis. Aber das wird sich hoffentlich am Samstag ändern. Ob Bensebaini bis zum Samstag schon Einsatzfähig ist, bleibt abzuwarten. Aber wie ich Rose und sein Team diese Saison kenne, geht man da kein Risiko ein. Kramer wird seinen „Dachschaden“ wohl überwunden haben und wieder auflaufen können.

Dann kommen wir zur alles entscheidenden Systemfrage. Welches System hat die höchste Wahrscheinlichkeit auf Erfolg gegen Fortuna?

Rösler hat Fortuna in den beiden Spielen in einem 3-3-2-2 auflaufen lassen. Daher wird auch Rose davon ausgehen, dass auch diesmal so gespielt wird. Wie also dagegen spielen? Das ganze spiegeln, mit Zakaria in der Mitte der Dreierkette? Oder lieber das 4-3-3 und hier und da mit einem langen Ball auf Embolo Gefahr erzeugen? Mit Thuram und Herrmann auf der den Außenbahnen hat man zwar keinen Geschwindigkeitsvorteil gegenüber den Düsseldorfern Zimmermann und Thommy. Aber zumindest an Robustheit ist Thuram Zimmermann überlegen. Ich tippe auf diese Systemvariante, da man mit Wendt und Lainer, zwei Außenverteidiger hat, die offensiv Akzente setzen können und dadurch die beiden Außenbahner der Fortunen in die Bredouille bringen können und im Endergebnis, einen der Innenverteidiger rausziehen können, was Lücken in der Mitte reißt.


Wo wird das Pressing stattfinden?

Nicht in vorderster Front. Drei gegen drei ist dafür keine gute Basis. Auch bei einem 3-5-2 läuft man Gefahr durch einen langen Ball in Schwierigkeiten zu kommen. Also wird man wohl erst so 10-20 Meter vor der Mittellinie attackieren um die Räume im Mittelfeld schon so eng wie möglich zu machen und den beiden Außenbahnern der Fortuna keine Gelegenheit zur Entfaltung zu bieten.
 
Ich gehe daher von folgender Aufstellung bei den Fohlen aus.
 
Tor – Sommer
Abwehr – Lainer, Ginter, Elvedi und Wendt
Mittelfeld – Neuhaus, Kramer und Hofmann
Sturm – Herrmann, Embolo und Thuram
Auf ein schönes Derby nach Sabine. Und danach darf Fortuna gerne alles gewinnen, damit wir auch nächste Saison vier Derbys spielen können.
Zitieren
#2

Sehr sehr schöne Eröffnung.

Ohne Zakaria in der Startelf ?
Ich glaube auch eher an ein 4-4-2, u.a. weil man dann auch von der Bank nochmals
richtig nachlegen kann. 

Aber auch deine Startelf wäre durchaus möglich (tausche nur Kramer gegen Zakaria),
wobei einer der Aussenspieler (Herrmann, Thuram) sich ins Mittelfeld fallen läßt oder
in der Embolo hinter den Spitzen Herrmann/Thuram spielt.
Zitieren
Danke:
#3

(11.02.2020, 11:27)Didada schrieb:  Ohne Zakaria in der Startelf ?

Ist gewagt, nicht wahr? Aber wo bleibt sonst die Diskussionsgrundlage? Zak anstelle für Hofmann, macht auch Sinn. Oder halt für Kramer, wenn sein Kopf noch ein wenig schwumrig ist. Frage mich sowieso, wie Chris noch solch geilen Kommentare abgeben kann. Da erwartet man doch eher so Schoten wie einst von Matthäus.

Ein 4-4-2 kann ich mir irgendwie nicht so wirklich vorstellen.
Zitieren
Danke:
#4

Denke auch gegen Düsseldorf wird man sich offensiv präsentieren.

Denke auch eher an ein 433 oder ein 352.
Zitieren
Danke:
#5

(11.02.2020, 12:11)Gribsy schrieb:  
(11.02.2020, 11:27)Didada schrieb:  Ohne Zakaria in der Startelf ?

Ist gewagt, nicht wahr? Aber wo bleibt sonst die Diskussionsgrundlage? Zak anstelle für Hofmann, macht auch Sinn. Oder halt für Kramer, wenn sein Kopf noch ein wenig schwumrig ist. Frage mich sowieso, wie Chris noch solch geilen Kommentare abgeben kann. Da erwartet man doch eher so Schoten wie einst von Matthäus.

Ein 4-4-2 kann ich mir irgendwie nicht so wirklich vorstellen.

Das ist eigentlich das schöne an der Borussia der Saison 19/20.  Man kann nicht fest von EINEM System und
nicht fest von DER Aufstellung ausgehen. Borussia ist nicht mehr berechenbar !
Das dies so schnell gehen kann, hätte ich übrigens kaum für möglich gehalten.

Ich denke das Zakaria spielen wird, die Frage wird nur sein ob ganz hinten in einer Dreierkette und dann mit Kramer auf der 6
oder ob Zakaria auf der 6 spielt und Kramer dann nicht in der Startelf steht ?

Eigentlich stehen für mich nur 7 Startelfkandidaten wirklich fest:
Sommer, Lainer, Ginter, Elvedi, Wendt, Zakaria und Thuram.
Nun kommt es darauf an in welcher Grundordnung man antreten möchte und somit ergeben sich die anderen Startelfkandidaten:
Neuhaus, Hofmann, Embolo, Herrmann, Kramer, Benes oder auch Stindl.
Zitieren
Danke:
#6

Ich denke Zakaria spielt auf der Sechs. Nix für ungut aber gegen die falsche Rheinseite brauchen wir ihn nicht so tief. Kramer würde ich schonen und Neuhaus bringen. Dazu Stindl, Herrmann und Thuram, Hofmann hinter Stindl plus 4er Kette. Embolo ist nicht so mein Ding. Wenn dann für Hofmann und Stindl hinter Embolo...
Zitieren
Danke:
#7

Ich könnte mir auch Zak in der Dreierkette vorstellen und dafür Neuhaus als einzige 6.
Davor Benes und Embolo. Vorne Thuram und Herrmann.

Und Vollgas.
Zitieren
Danke:
#8

Könnte mir gut ein 3-5-2 vorstellen mit Zak hinten drin.

                                   Sommer

                   Ginter          Zak         Elvedi

Lainer        Neuhaus      Stindl (Kramer)     Hofmann    Wendt

                            Embolo      Thuram
Zitieren
Danke:
#9

Schöne Eröffnung, Gribsy.

Die Startelf ist wirklich schwer zu prognostizieren, Dieter. Und das schöne ist: Egal wie Rose aufstellt sieht es erfolgversprechend aus.
Zitieren
Danke:
#10

Was für ne Aufstellung. Rose kann echt mal aufhören uns zu überraschen. Bin gespannt, wie das im Spiel nachher ausschaut.
Zitieren
Danke:
#11

Zeit für einen Wechsel - Embolo für Stindl
Zitieren
Danke:
#12

Puh, nach der missglückten 3er Kette zum Glück noch umgestellt, das Spiel muss am Ende 1 oder 2 Tore höher ausfallen für uns, aber OK, kann in der ersten Halbzeit auch schlechter laufen.

Schön für Stindl, schade dass Raffael weiterhin völlig außen vor ist.
Zitieren
Danke:
#13

(15.02.2020, 19:54)Uli B. schrieb:  Zeit für einen Wechsel - Embolo für Stindl

Vielleicht muß ich etwas geduldiger werden. Das 2. Tor von Stindl wäre so dann nicht gefallen. Smile
Andererseits, vielleicht hätte Embolo das Ding dann auch gemacht.

Ein wenig Leid getan hat mir der traurige Gesichtsausdruck von Raffael am Ende der Partie.
Bin gespannt ob er noch den Vertrag verlängert bekommt. Mein Gefühl sagt wohl das die Weichen
eher auf Abschied gestellt werden oder sind. (?)
Zitieren
Danke:
#14

(16.02.2020, 13:08)Uli B. schrieb:  Ein wenig Leid getan hat mir der traurige Gesichtsausdruck von Raffael am Ende der Partie.

Klar war der traurig. Der stand ja in den vergangenen Partien schon im Trikot an der Seitenlinie und sollte eigentlich eingewechselt werden und dann passierte immer was, was man nicht planen konnte.
Aber da ziehe ich meinen Hut vor Rose, der erst mal zu Raffael geht, statt mit den anderen in die Kurve. Starkes Verhalten von Rose, Raffael dann auch zu erklären, warum Ibo und nicht er.
Zitieren
Danke:
#15

Was ich Rose gestern ein wenig ankreide, warum er erst zur Halbzeit umgestellt hat. Die Protagonisten waren die gleichen. Es wurde nur ins 4-3-2-1 umgestellt. Das Strobl keinen seiner Bälle an den Mann brachte konnte man nach 20 Minuten erkennen. Dass die Fortunen uns immer wieder zustellten auch.
Reicht da nicht eine kurze Ansage um das System zu ändern?
Insgesamt bin ich der Meinung, dass der Sieg aufgrund der mangelnden Kräfte bei Fortuna zurückzuführen war. Hennings mit Magendarm vorher. Stöger aus Verletzung zurück udn ein Adams, der überall war nur nicht auf dem Feld.
Zitieren
Danke:
#16

Gribsy dateline='']
Was ich Rose gestern ein wenig ankreide, warum er erst zur Halbzeit umgestellt hat. Die Protagonisten waren die gleichen. Es wurde nur ins 4-3-2-1 umgestellt. Das Strobl keinen seiner Bälle an den Mann brachte konnte man nach 20 Minuten erkennen. Dass die Fortunen uns immer wieder zustellten auch.
Reicht da nicht eine kurze Ansage um das System zu ändern?
Insgesamt bin ich der Meinung, dass der Sieg aufgrund der mangelnden Kräfte bei Fortuna zurückzuführen war. Hennings mit Magendarm vorher. Stöger aus Verletzung zurück udn ein Adams, der überall war nur nicht auf dem Feld.

warum kleidest du ihm das an ? Er hat in der ersten Halbzeit etwas versucht, was aber nicht klappte. Er hat es gemerkt und hat dann umgestellt. 
und ich sehe nicht als Grund für den Sieg die schwindenden Kräfte . Da waren Spielzüge wo die Düsseldorfer gar nicht wussten wie ihnen geschah.
Zitieren
Danke:
#17

Warum erst "so" spät?
Zitieren
Danke:
#18

Ich denke es braucht zu der Umstellung die Einweisung. Das geht nicht am Spielfeld.

Insgesamt war es natürlich glücklich nicht mit einem Rückstand in die zweite Hälfte gegangen zu sein.
Zitieren
Danke:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste