Corona - Der Thread zur Pandemie

(20.05.2020, 12:14)Ingo20001 schrieb:  
(20.05.2020, 11:51)Gribsy schrieb:  So mal ein kurzes Update

Meine Tochter darf vor den Sommerferien 4x zur Schule. Unterrichtsdauer 4 Schulstunden. Zumindest unsere Flüge können wir stornieren. Ob der von unserer Trauzeugin, bzw. Schwiegermutter auch geht, muss man noch abwarten.

Meine Eindrücke in den letzten Tagen seit den Lockerungen. Kaum reicht man den Leuten den kleinen Finger, reißen sie einem den Arm ab.
Leute steigen ohne Mundschutz in Bahnen ein. Am Düsseldorfer Hauptbahnhof laufen auch mehr als 10% der Leute ohne Mundschutz rum und die Ordnungskräfte unternehmen nichts. Teilweise haben sie den Mundschutz selber nicht angezogen. Finde ich unverantwortlich. Wie schnell man mal eben Niesen und Husten muss, habe ich schon einige Male selbst festgestellt und die Hand / Arm nicht mehr rechtzeitig hochbekommen. In zwei Wochen kriege ich meine neue Schlafmaske und kann die alte dann als Coronamaske missbrauchen.

Von den Bussen und Bahnen habe ich auch gehört . Aber statt man dort mal kontrolliert schreiben diese Damen vom Ordnungsamt lieber knöllchen für Autofahrer .
Im Supermarkt klappt das eigentlich richtig gut . Da achten die Märkte auch darauf . Aber die Stadt / Stadtwerke / Verkehrsbetriebe scheren sich einen dreck darum .

Hier muss ich mal eine Lanze brechen. Das sind Verwaltungsleute! Keine Security oder sonst was. Habt ihr ne grobe Ahnung was die an Überstunden fahren? Alleine gestern zum Feiertag. Und das seit vielen Wochen. Gerade bei uns die Gegend, die sehr vom Tourismus lebt ist seit Wochen überlaufen. Wie soll ein kleines Ordnungsamt sowas kontrollieren? In unserer Stadt leben ca. 22.000 Einwohner. Das Ordnungsamt hat 13 Mitarbeiter, muss davon aber auch den Bürgerservice (Einwohnermeldeamt) stemmen. Von den 13 sind 2 Männer. Diese Leute sollen dann Busse und Bahnen kontrollieren, die Innenstadt im Auge halten, Restaurants und Kneipen regelmäßig inspizieren, touristische Hotspots besuchen usw...Es gibt alleine über 50 Hotels, Fremdenwohnungen usw. Plus eine riesige Jugendherberge, die alle irgendwie unter bestimmten Auflagen öffnen dürfen. Dazu geschätzte 100 Kneipen und Restaurants.

Wie stellt ihr euch das vor? Und es ist ja nicht so, dass die sonst keine anderen Aufgaben haben...ich kopiere mal den Aufgabenkatalog...
  • Abmeldung
  • Altfahrzeuge im Verkehrsraum
  • An-, Ab und -Ummeldung
  • Anwohnerparkausweis - Parken im Stadtkern
  • Aufstellerlaubnis Geldspielgeräte
  • Baustelleneinrichtung
  • Beglaubigungen von Abschriften + Kopien
  • Bevölkerungsschutz
  • Brandschau
  • Bürgerservicebüro
  • Einbürgerungen
  • Einwohnermeldeamt
  • Erweiterte Melde-, Melde- und Lebensbescheinigungen
  • Feuerschutz
  • Feuerwerke
  • Fischereiwesen, Fischerei-/Angelscheine
  • Freiwillige Feuerwehr
  • Führerschein - Tausch/Beantragung/Neuerteilung des EU-Führerscheins
  • Führungszeugnis
  • Fundsachen / Fundtiere
  • Fundverzeichnis
  • Gaststättenerlaubnis
  • Geeignetheitsbestätigung Aufstellort
  • Gefährliche Stoffe und Güter
  • Geruchsbelästigung
  • Gerüstaufstellung
  • Gewerbeamt
  • Gewerbean-/-ab/-ummeldungen
  • Gewerberegisterauskunft
  • Gewerbezentralregisterauszüge
  • Großveranstaltungen
  • Gülle - Informationen zum Aufbringen
  • Hausnummernvergabe
  • Hochwasserschutz
  • Hunde -Anmeldung, Haltung, Steuer
  • Jagd
  • Jugendschutz
  • Kampfmittelwesen
  • Katastrophenschutz
  • Kehrwesen - Schornsteinfeger
  • Kfz-Scheine
  • Kindergeld - Haushaltsbescheinigungen
  • Kinderreisepass
  • Kirmes
  • Kraftfahrzeuge ab-, um- und anmelden
  • Ladenöffnungsgesetz
  • Lärmbelästigungen
  • Lärmschutz und Geräuschemissionen
  • Lohnsteuerkarte
  • Löschwasserversorgung
  • Märkte, Ausstellungen und Messen
  • Martins-Züge im Stadtgebiet
  • Meldebescheinigungen
  • Melderegisterauskunft - schriftlich und elektronisch
  • Mietspiegel
  • Munitionsfunde/Kampfmittelwesen
  • Musikveranstaltungen
  • Nichtraucherschutz
  • Obdachlosenangelegenheiten
  • ONLINE-Auskunft Pässe und Ausweise
  • Ordnungspartnerschaft
  • Osterfeuer - Schlagabraum und Brauchtum
  • Parken für schwerbehinderte Menschen
  • Parkerleichterung für Handwerker
  • Park- und Halteausnahme für Pflegedienste
  • Personalausweis - neu + vorläufig
  • Pfandleiher / Pfandvermittler
  • Preisangabenverordnung
  • PsychKG
  • Rattenbefall
  • Reisegewerbekarte
  • Reisepass - neu + vorläufig
  • Rettungswesen
  • Rufbereitschaft
  • Ruhender Straßenverkehr
  • Rundfunkbeitrag-Befreiung
  • Schankerlaubnis / Gestattung
  • Schiedsamts-/wesen
  • Schöffen
  • Schwerbehindertenausweise
  • Sicherheitsgurt und Schutzhelm
  • Sondernutzung
  • Spielhallenerlaubnis
  • Statistiken
  • Sterbefall - Anzeige und Beurkundung
  • Straßenbenennung
  • Straßenreinigung - Schneeräumen (Winterdienst)
  • Straßensperrungen / -umzugserlaubnis
  • Straßenverkehrsamt
  • Tierschutz
  • Transporte an Sonn- und Feiertagen - Ausnahmegenehmigung
  • Umzugserlaubnis und Absperrmaßnahmen auf öffentlichen Straßen
  • Untersuchungsberechtigungsschein nach JArbSchG
  • Veranstaltungsgenehmigungen
  • Vergnügungssteuer
  • Verkehrslenkung/-sicherung
  • Verwahrlosung
  • Wahlen
  • Zeltlager
Zitieren
Danke: Kcct12 , Gribsy

Keine Frage, dass die viel zu tun haben.
Aber im Bahnhof rennen die vom OA nicht rum. Das sind private Dienste, oder von der DB.
Zitieren
Danke:

Cristian , darum geht es aber nur bedingt .

Es geht um das Prinzip . In der Bahn gibts welche die keinen mundschutz tragen und keinen kümmert es , aber man hat die Zeit knöllchen zu verteilen .
Wenn sie ausgelastet sind , warum hat man denn dafür Zeit . Und gerade aktuell, als es in der Welt nichts dringenderes gibt als die Verbreitung des Virus so gering wie möglich zu halten, sollte man die Prioritäten anders Gewichten.
Zitieren
Danke:

Bei uns kontrollieren die Parks und Hotspots auch die Polizei, das Ordnungsamt sehe ich da nicht
Klar wurde auch in der Verwaltung viel eingespart, aber dann muss man eben priorisieren, allein der folgende Kram s.u. mal so ganz spontan muss eben warten (Osterfeuer sehe ich ganz unten  Wink  ) aber im Ernst, bei uns in der freien Wirtschaft herrscht auch Personalmangel und viele machen Überstunden, dann wird eben priorisiert.
Dann schickt der ÖPNV vielleicht mal die Kotrolleure ein paar Wochen nur wegen der Masken raus, das spricht sich schnell rum und ist auch wesentlich teuerer als schwarzfahren.... In Behörden vermisse ich oft die Flexibilität und Kreativität, ein REWE hatte doch vorher auch keine Türsteher usw. 
 
  • Aufstellerlaubnis Geldspielgeräte
  • Feuerwerke
  • Fischereiwesen, Fischerei-/Angelscheine
  • Geruchsbelästigung
  • Großveranstaltungen
  • Gülle - Informationen zum Aufbringen
  • Hausnummernvergabe
  • Jagd
  • Kirmes
  • Ladenöffnungsgesetz
  • Lärmbelästigungen
  • Lärmschutz und Geräuschemissionen
  • Löschwasserversorgung
  • Märkte, Ausstellungen und Messen
  • Martins-Züge im Stadtgebiet
  • Mietspiegel
  • Munitionsfunde/Kampfmittelwesen
  • Musikveranstaltungen
  • Nichtraucherschutz
  • Ordnungspartnerschaft
  • Osterfeuer - Schlagabraum und Brauchtum
  • Pfandleiher / Pfandvermittler
  • Preisangabenverordnung
  • Sicherheitsgurt und Schutzhelm
  • Sondernutzung
  • Spielhallenerlaubnis
  • Statistiken
  • Straßenbenennung
  • Veranstaltungsgenehmigungen
  • Zeltlager
Zitieren
Danke:

Und es sollte nicht die Aufgabe der Polizeibeamten sein sowas zu kontrollieren aber den Räuber oder was auch immer laufen zu lassen .

Jörg, das vermisse ich auch . Flexibilität ... was ist im hier und jetzt wichtig .
Und scheinbar ist es der Kommune wichtiger knöllchen zu verteilen als die Ausbreitung des Virus zu verhindern .
Zitieren
Danke:

(22.05.2020, 10:42)Ingo20001 schrieb:  Cristian , darum geht es aber nur bedingt .

Es geht um das Prinzip . In der Bahn gibts welche die keinen mundschutz tragen und keinen kümmert es , aber man hat die Zeit knöllchen zu verteilen .
Wenn sie ausgelastet sind , warum hat man denn dafür Zeit . Und gerade aktuell, als es in der Welt nichts dringenderes gibt als die Verbreitung des Virus so gering wie möglich zu halten, sollte man die Prioritäten anders Gewichten.

Du weißt schon, dass beim Bahnhof und dem Gelände die Bundespolizei oder die Ordnungsdienste der Bahn zuständig sind. Da hat das Ordnungsamt nichts zu suchen. Auch bei den Stadtwerken in den Bussen ist auch die Geschäftsform abhängig von den Kontrollen.

Nicht umsonst durften bei den städtischen Blitzeranlagen wiederum keine Fremdfirmen die Bilder auswerten.
Zitieren
Danke:

Zu Thema Flexibilität:

Bei unserer kleinen Verwaltung mit 5.300 Einwohnern haben wir für die oben aufgeführten, und bei weitem nicht abschließende Liste, genau 2 Stellen. Diese sind mit 1 Vollzeitkraft und 2 Halbtagskräften besetzt. Da kann man dann jetzt im angeordneten Schichtbetrieb sehr gut arbeiten Wink
Zumal die Leute jetzt "Zeit haben" den Garten oder das Haus aufzuräumen und dann "Oster, Himmelfahrts, Vatertagsfeuer im Garten machen", was ja nicht erlaubt ist. Die Müllentsorgung von Bauschutt (Baumaßnahmen wie Kinderzimmer in einen Partyraum umbauen) werden dann schon gerne mal von vernünftigen Bürgerinnen und Bürgern im Wald erledigt, weil ja bis vor 2 Wochen die Deponie nicht auf war. 

Das müsste von der Vollzeitkraft im Schichtbetrieb alles nebenbei auch noch erledigt werden. Wenn dann auch noch der Nachbar, den anderen Nachbarn wegen Coronaverstoß anschwärzt und dann in dem Zusammenhang noch alte unerledigte Streitigkeiten hochkommen, dann habt ihr vielleicht ein Verständnis dafür, dass es in anderen Städten nicht so einfach ist, wie in Düsseldorf oder Wuppertal, wo Ingos Stalkerpolitesse jeden morgen auf ihn wartet.
Zitieren
Danke:

Aber genau das ist es doch, dann müssen alte unerl. Streitereien weiter warten.

Müllentsorgung ist auch völlig verkopft, ich habe das fast 2 Monate verschoben, mir dann einen Wagen entliehen der das richtige Kennzeichen hat, an geraden Kalendertagen nur gerade Kennzeichenziffern, bin dann 7:15 aufgebrochen um das vor der Arbeit zu eröedigen, alles schön sortiert im Recyclinghof, kaum jemand da und dann habe ich noch 3 kleine Gehwegplatten, wegen denen ich zu einer anderen Firma mit Anmeldung  fahren soll. Da wundert man sich tlw. nicht, wenn der Kram im Wald landet, ich habe die Platten natürlich wieder in den Schrebergarten gefahren, aber nachvollziehbar ist das nicht immer alles...
Zitieren
Danke:

Kcct12 dateline='']
Ingo20001 dateline='']
Cristian , darum geht es aber nur bedingt .

Es geht um das Prinzip . In der Bahn gibts welche die keinen mundschutz tragen und keinen kümmert es , aber man hat die Zeit knöllchen zu verteilen .
Wenn sie ausgelastet sind , warum hat man denn dafür Zeit . Und gerade aktuell, als es in der Welt nichts dringenderes gibt als die Verbreitung des Virus so gering wie möglich zu halten, sollte man die Prioritäten anders Gewichten.

Du weißt schon, dass beim Bahnhof und dem Gelände die Bundespolizei oder die Ordnungsdienste der Bahn zuständig sind. Da hat das Ordnungsamt nichts zu suchen. Auch bei den Stadtwerken in den Bussen ist auch die Geschäftsform abhängig von den Kontrollen.

Nicht umsonst durften bei den städtischen Blitzeranlagen wiederum keine Fremdfirmen die Bilder auswerten.

falsch ausgedrückt  Angel

wenn ich Bahn sage, dann meine ich den ÖPNV im allgemeinen . Und Klar , bei und ist die WSW für den ÖPNV verantwortlich . Aber wenn ein Supermarkt  zu viele iN den Laden lässt oder wenn bei einem Frisör die Regeln nicht eingehalten werden, dann sind Jungs und Mädels von der ordnungseinheit schnell da . Dann gibt es Bußgelder oder die machen gleich den Laden zu . Warum verpflichtet man nicht die deutsche Bahn oder bei uns die WSW dafür zu sorgen das die Regeln eingehalten werden ? Und warum werden  dort nicht die gleichen Maßstäbe angesetzt wie beim Supermarkt oder beim Frisör ?

btw ich glaube die ordnungstusse hat es nicht auf mich persönlich abgesehen. Scheinbar mag sie Audi Fahrer. Meinem Nachbarn mit seinem S5 passiert das auch immer .
Zitieren
Danke:

(22.05.2020, 13:05)Heimtrainer schrieb:  Aber genau das ist es doch, dann müssen alte unerl. Streitereien weiter warten.

Müllentsorgung ist auch völlig verkopft, ich habe das fast 2 Monate verschoben, mir dann einen Wagen entliehen der das richtige Kennzeichen hat, an geraden Kalendertagen nur gerade Kennzeichenziffern, bin dann 7:15 aufgebrochen um das vor der Arbeit zu eröedigen, alles schön sortiert im Recyclinghof, kaum jemand da und dann habe ich noch 3 kleine Gehwegplatten, wegen denen ich zu einer anderen Firma mit Anmeldung  fahren soll. Da wundert man sich tlw. nicht, wenn der Kram im Wald landet, ich habe die Platten natürlich wieder in den Schrebergarten gefahren, aber nachvollziehbar ist das nicht immer alles...

Die unerledigte Streitigkeiten bekommst du aber in epischer Breite erzählt, aber die Tatsache, dass er den Nachbarn wegen Coronaverstoß anschwärzen wollte, hast du auch überlesen. Das ist es aber, womit man sich dann 30 Minuten beschäftigen musst. Ich bin nach 5 Minuten schon streng dabei, dass ich die Leute abwürge. Das kann aber nicht jeder, man soll ja auch noch bürgerfreundlich daher kommen. 

Zum Thema Müll sage ich nur, dass wir nur eine vom Landkreis betrieben haben. Ich bin da nur als Vermittler tätig (als Kämmerer nebenbei), trotzdem würde ich nie!!! meinen Müll in die Pampa abladen. Nie im Leben würde ich darauf kommen, weil mir die Natur lieb und teuer ist. Wenn ich wandere will ich keine Reifen im Wald sehen. Vielleicht ist es für viele "Kunst", aber für mich nicht. Da sollte doch jeder mal sich selbst an die Nase fassen und das hat auch nichts mit Verkopft oder Regelungswut zu tun, es muss doch jeder selbst wissen, dass man das nicht macht.
Zitieren
Danke:

(22.05.2020, 13:10)Ingo20001 schrieb:  
Kcct12 dateline='']

Du weißt schon, dass beim Bahnhof und dem Gelände die Bundespolizei oder die Ordnungsdienste der Bahn zuständig sind. Da hat das Ordnungsamt nichts zu suchen. Auch bei den Stadtwerken in den Bussen ist auch die Geschäftsform abhängig von den Kontrollen.

Nicht umsonst durften bei den städtischen Blitzeranlagen wiederum keine Fremdfirmen die Bilder auswerten.

falsch ausgedrückt  Angel

wenn ich Bahn sage, dann meine ich den ÖPNV im allgemeinen . Und Klar , bei und ist die WSW für den ÖPNV verantwortlich . Aber wenn ein Supermarkt  zu viele iN den Laden lässt oder wenn bei einem Frisör die Regeln nicht eingehalten werden, dann sind Jungs und Mädels von der ordnungseinheit schnell da . Dann gibt es Bußgelder oder die machen gleich den Laden zu . Warum verpflichtet man nicht die deutsche Bahn oder bei uns die WSW dafür zu sorgen das die Regeln eingehalten werden ? Und warum werden  dort nicht die gleichen Maßstäbe angesetzt wie beim Supermarkt oder beim Frisör ?

btw ich glaube die ordnungstusse hat es nicht auf mich persönlich abgesehen. Scheinbar mag sie Audi Fahrer. Meinem Nachbarn mit seinem S5 passiert das auch immer .

Fetisch???
Zitieren
Danke:

(22.05.2020, 13:22)Kcct12 schrieb:  
(22.05.2020, 13:05)Heimtrainer schrieb:  Aber genau das ist es doch, dann müssen alte unerl. Streitereien weiter warten.

Müllentsorgung ist auch völlig verkopft, ich habe das fast 2 Monate verschoben, mir dann einen Wagen entliehen der das richtige Kennzeichen hat, an geraden Kalendertagen nur gerade Kennzeichenziffern, bin dann 7:15 aufgebrochen um das vor der Arbeit zu eröedigen, alles schön sortiert im Recyclinghof, kaum jemand da und dann habe ich noch 3 kleine Gehwegplatten, wegen denen ich zu einer anderen Firma mit Anmeldung  fahren soll. Da wundert man sich tlw. nicht, wenn der Kram im Wald landet, ich habe die Platten natürlich wieder in den Schrebergarten gefahren, aber nachvollziehbar ist das nicht immer alles...

Die unerledigte Streitigkeiten bekommst du aber in epischer Breite erzählt, aber die Tatsache, dass er den Nachbarn wegen Coronaverstoß anschwärzen wollte, hast du auch überlesen. Das ist es aber, womit man sich dann 30 Minuten beschäftigen musst. Ich bin nach 5 Minuten schon streng dabei, dass ich die Leute abwürge. Das kann aber nicht jeder, man soll ja auch noch bürgerfreundlich daher kommen. 

Zum Thema Müll sage ich nur, dass wir nur eine vom Landkreis betrieben haben. Ich bin da nur als Vermittler tätig (als Kämmerer nebenbei), trotzdem würde ich nie!!! meinen Müll in die Pampa abladen. Nie im Leben würde ich darauf kommen, weil mir die Natur lieb und teuer ist. Wenn ich wandere will ich keine Reifen im Wald sehen. Vielleicht ist es für viele "Kunst", aber für mich nicht. Da sollte doch jeder mal sich selbst an die Nase fassen und das hat auch nichts mit Verkopft oder Regelungswut zu tun, es muss doch jeder selbst wissen, dass man das nicht macht.

Wie kommst du darauf, dass ich das überlesen habe ? 

Wie gesagt, ich habe nichts wild entsorgt , wenn irgendwann Regeln aber zu unsinnnig und nicht nachvollziehbar werden, wird die wilde Müllentsorgung immer wieder passieren, nervt mich auch, sehe da aber auch den Wasserkopf an Verwaltung mit in der Pflicht.
Zitieren
Danke:

(22.05.2020, 13:49)Heimtrainer schrieb:  
(22.05.2020, 13:22)Kcct12 schrieb:  Die unerledigte Streitigkeiten bekommst du aber in epischer Breite erzählt, aber die Tatsache, dass er den Nachbarn wegen Coronaverstoß anschwärzen wollte, hast du auch überlesen. Das ist es aber, womit man sich dann 30 Minuten beschäftigen musst. Ich bin nach 5 Minuten schon streng dabei, dass ich die Leute abwürge. Das kann aber nicht jeder, man soll ja auch noch bürgerfreundlich daher kommen. 

Zum Thema Müll sage ich nur, dass wir nur eine vom Landkreis betrieben haben. Ich bin da nur als Vermittler tätig (als Kämmerer nebenbei), trotzdem würde ich nie!!! meinen Müll in die Pampa abladen. Nie im Leben würde ich darauf kommen, weil mir die Natur lieb und teuer ist. Wenn ich wandere will ich keine Reifen im Wald sehen. Vielleicht ist es für viele "Kunst", aber für mich nicht. Da sollte doch jeder mal sich selbst an die Nase fassen und das hat auch nichts mit Verkopft oder Regelungswut zu tun, es muss doch jeder selbst wissen, dass man das nicht macht.

Wie kommst du darauf, dass ich das überlesen habe ? 

Wie gesagt, ich habe nichts wild entsorgt , wenn irgendwann Regeln aber zu unsinnnig und nicht nachvollziehbar werden, wird die wilde Müllentsorgung immer wieder passieren, nervt mich auch, sehe da aber auch den Wasserkopf an Verwaltung mit in der Pflicht.

1. Habe ich das mit dem Überlesen als Scherz gemeint. Die Leute labern erst und kommen dann zum Punkt.

2. Habe ich es ja gelesen, dass du deine Sachen in den Schrebergarten gepackt hast. Zudem kommen die Vorgaben ja von der EU usw. bis zum Landkreis runter und da kann man nur mit dem Kopf schütteln.
Zitieren
Danke:

(22.05.2020, 13:10)Ingo20001 schrieb:  Warum verpflichtet man nicht die deutsche Bahn oder bei uns die WSW dafür zu sorgen das die Regeln eingehalten werden ? Und warum werden  dort nicht die gleichen Maßstäbe angesetzt wie beim Supermarkt oder beim Frisör ?

Weil die Bahn dann wieder auf Sonntagsfahrplan geht, keiner mehr Bahn fährt, aber schön mit Monatskarte bezahlt, und Staus auf den Baustellen übersähten Straßen entstehen.

Noch Fragen Ingo?

Die machen Gewinne ohne Ende, kündigen groß an, was sie alles für Fahrgäste tun werden und dann.....

Und Ihr beschwert euch über Wort brechende Politiker. Wink
Zitieren
Danke:

Gribsy dateline='']
Ingo20001 dateline='']
Warum verpflichtet man nicht die deutsche Bahn oder bei uns die WSW dafür zu sorgen das die Regeln eingehalten werden ? Und warum werden  dort nicht die gleichen Maßstäbe angesetzt wie beim Supermarkt oder beim Frisör ?

Weil die Bahn dann wieder auf Sonntagsfahrplan geht, keiner mehr Bahn fährt, aber schön mit Monatskarte bezahlt, und Staus auf den Baustellen übersähten Straßen entstehen.

Noch Fragen Ingo?

Die machen Gewinne ohne Ende, kündigen groß an, was sie alles für Fahrgäste tun werden und dann.....

Und Ihr beschwert euch über Wort brechende Politiker. Wink

naja...

der Apfel fällt halt nicht weit vom Baum . Oder anders ausgedrückt ...

das Tochterunternehmen ist nicht besser als die Mutter ...
Zitieren
Danke:

(22.05.2020, 10:42)Ingo20001 schrieb:  Cristian , darum geht es aber nur bedingt .

Es geht um das Prinzip . In der Bahn gibts welche die keinen mundschutz tragen und keinen kümmert es , aber man hat die Zeit knöllchen zu verteilen .
Wenn sie ausgelastet sind , warum hat man denn dafür Zeit . Und gerade aktuell, als es in der Welt nichts dringenderes gibt als die Verbreitung des Virus so gering wie möglich zu halten, sollte man die Prioritäten anders Gewichten.

Ich sage es mal ganz einfach...vielleicht weil einige Leute auch nichts anderes können? Für die klassischen Knöllchentanten und - onkels gibt es nur ganz geringe Anforderungen. Das machen Leute ohne Verwaltungsausbildung. Und die sollen jetzt in der Pandemie den Leuten die Leviten lesen, weil sie den Mundschutz nicht oder nicht richtig tragen? So mit Personalien aufnehmen, Rechtsbelehrung usw...das wird spannend...

Und ich bin ganz ehrlich. Wenn ich bei der Stadt arbeiten würde und man würde fragen ob ich fürs gleiche Geld raus in den Außendienst will um mich beschimpfen und bedrohen zu lassen...denen würde ich eins husten...ohne Maske :-)
Zitieren
Danke:

(22.05.2020, 12:16)Heimtrainer schrieb:  Bei uns kontrollieren die Parks und Hotspots auch die Polizei, das Ordnungsamt sehe ich da nicht
Klar wurde auch in der Verwaltung viel eingespart, aber dann muss man eben priorisieren, allein der folgende Kram s.u. mal so ganz spontan muss eben warten (Osterfeuer sehe ich ganz unten  Wink  ) aber im Ernst, bei uns in der freien Wirtschaft herrscht auch Personalmangel und viele machen Überstunden, dann wird eben priorisiert.
Dann schickt der ÖPNV vielleicht mal die Kotrolleure ein paar Wochen nur wegen der Masken raus, das spricht sich schnell rum und ist auch wesentlich teuerer als schwarzfahren.... In Behörden vermisse ich oft die Flexibilität und Kreativität, ein REWE hatte doch vorher auch keine Türsteher usw. 
 
  • Aufstellerlaubnis Geldspielgeräte
  • Feuerwerke
  • Fischereiwesen, Fischerei-/Angelscheine
  • Geruchsbelästigung
  • Großveranstaltungen
  • Gülle - Informationen zum Aufbringen
  • Hausnummernvergabe
  • Jagd
  • Kirmes
  • Ladenöffnungsgesetz
  • Lärmbelästigungen
  • Lärmschutz und Geräuschemissionen
  • Löschwasserversorgung
  • Märkte, Ausstellungen und Messen
  • Martins-Züge im Stadtgebiet
  • Mietspiegel
  • Munitionsfunde/Kampfmittelwesen
  • Musikveranstaltungen
  • Nichtraucherschutz
  • Ordnungspartnerschaft
  • Osterfeuer - Schlagabraum und Brauchtum
  • Pfandleiher / Pfandvermittler
  • Preisangabenverordnung
  • Sicherheitsgurt und Schutzhelm
  • Sondernutzung
  • Spielhallenerlaubnis
  • Statistiken
  • Straßenbenennung
  • Veranstaltungsgenehmigungen
  • Zeltlager

Und ohne es im Detail zu wissen sehe ich in den Kategorien gerade sehr viel Arbeit. Alles was mit Veranstaltungen zu tun hat...die werden doch von Anrufen und Fragen bombardiert. Findet die Kirmes statt? Aussteller fragen nach etc...
Zitieren
Danke:

Rhein Kreis Neuss Update

Bestätigte Fälle gesamt bisher 708 bei 447000 Einwohnern = 0,15 %

Seit vier Tagen keine neuen Fälle.

Schule meiner Tochter gestern war ein Witz. Nichts von dem besprochen was sie in den letzten Wochen bearbeitet haben, über die weitere Vorgehensweise auch nicht großartig gesprochen.

Für so einen Scheiß muss ich die echt nicht zur Schule schicken.
Zitieren
Danke:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste