Der Plauder-Thread

(28.01.2022, 10:26)Boekelberg73 schrieb:  
(26.01.2022, 10:27)Heimtrainer schrieb:  So, die DAZN Preiserhöhung ab 1.8. für Bestandskunden hat vermutlich jeder mitbekommen, SKY hat mir gestern auch einen Brief geschickt über 2 € mehr im Monat ab 1.11.22, da bin ich insgesamt grob bei 740 € im Jahr ab 1.11., werde mir schwer überlegen, ob ich das mitmachen werde....

So bekommt man die Stadien auch wieder voller....

Im FohlenTV kann ich mit die Spiele für 50 € im Jahr Re-Live ansehen kurz nach Spielende, mit der Sportschau konnte ich ja früher auch leben, mal sehen, muss dann nur das Handy ausmachen so lange  Big Grin
Das klappt nichtBig Grin

Doch, wenn ein Termin war, habe ich Sky oft aufgezeichnet und dann später geschaut, eiserne Disziplin Big Grin
Und man kann in der Pause vorspulen Big Grin Big Grin Big Grin
Zitieren
Danke:

Habe übrigens mein ABO nun für 1 Jahr gemacht, so habe ich das eine Jahr noch den ermäßigten Preis, Erhöhung für Neukunden ist ja ab morgen, für Bestandskunden  ab 1.8. wohl, sollte in einem Jahr dann der erhöhte Preis für mich gelten, bin ich dann eben raus.

Theoretisch könnte man auch jetzt noch Jahresgutscheine kaufen für den alten Preis, sind 3 Jahre gültig...

https://startselect.com/de-de/dazn

aber ein Jahr reicht...., wer weiß in welcher Liga wir dann sind  Wink und der Vertrag für die erste Liga ist bis 2024 nur meine ich aktuell.
Zitieren
Danke:

Krass. Hier ist vor meinem Büro grade so ein 10 cm Ast runter gekommen. Wow. Was ist da draußen los?
Zitieren
Danke: Holger

So Schluss Feierabend.

Jetzt schicke ich meinen Focus 1.6 TDCI in Rente.

Nach DPF, AGR, Turbolader, Aditivfilter und was weiß ich noch alles in den letzten drei Jahren, sind jetzt die Glühlkerzen platt.
Weil die so schlecht sitzen, kostet der Spaß ca. 400 Euro, wovon 50 Euro der Materialwert sind. Eventuell auch noch Thermostat defekt.
Zitieren
Danke:

(03.02.2022, 09:30)Gribsy schrieb:  So Schluss Feierabend.

Jetzt schicke ich meinen Focus 1.6 TDCI in Rente.

Nach DPF, AGR, Turbolader, Aditivfilter und was weiß ich noch alles in den letzten drei Jahren, sind jetzt die Glühlkerzen platt.
Weil die so schlecht sitzen, kostet der Spaß ca. 400 Euro, wovon 50 Euro der Materialwert sind. Eventuell auch noch Thermostat defekt.

R.I.P

Meine Freundin hat einen 21 Jahre alten Lupo und im November hat er eine neue (gebrauchte) Hinterachse bekommen.
Vorgestern ist ihr jemand ins geparkte Auto gefahren, Seitenspiegel Schrott, Fahrertür verbeult und zerkratzt und linker 
Kotflügel auch in Mitleidenschaft gezogen. Wahrscheinlich wirtschaftlicher Totalschaden.
Mal sehen ob sich so etwas verdienen lässt?  Wink
Zitieren
Danke:

(04.02.2022, 08:50)Didada schrieb:  
(03.02.2022, 09:30)Gribsy schrieb:  So Schluss Feierabend.

Jetzt schicke ich meinen Focus 1.6 TDCI in Rente.

Nach DPF, AGR, Turbolader, Aditivfilter und was weiß ich noch alles in den letzten drei Jahren, sind jetzt die Glühlkerzen platt.
Weil die so schlecht sitzen, kostet der Spaß ca. 400 Euro, wovon 50 Euro der Materialwert sind. Eventuell auch noch Thermostat defekt.

R.I.P

Meine Freundin hat einen 21 Jahre alten Lupo und im November hat er eine neue (gebrauchte) Hinterachse bekommen.
Vorgestern ist ihr jemand ins geparkte Auto gefahren, Seitenspiegel Schrott, Fahrertür verbeult und zerkratzt und linker 
Kotflügel auch in Mitleidenschaft gezogen. Wahrscheinlich wirtschaftlicher Totalschaden.
Mal sehen ob sich so etwas verdienen lässt?  Wink

Wünsche ich euch viel Erfolg dabei.
Zitieren
Danke: Didada

So, nun habe ich mal den Stress der letzten Tage aus dem Körper gestrampelt.
Zweite Radtour dieses Jahr gemacht und vielleicht etwas übertrieben? 
Zumindest sagt dies mein Hintern, 81,5km sind wohl noch etwas früh im Jahr gewesen.

In den letzten Tagen habe ich den Sommerurlaub geplant und mehr als 14 verschiedene Hotels gebucht.
Im Juni geht es für 18 Tage mit dem Rad durch Süddeutschland. Insgesamt geplante 954 km.

Vorher hatte ich Probleme mit der Zahnarztrechnung über 31.120€
Eine Rechnung die man noch einigermassen versteht, was dann aber von der Beihilfe und der
Krankenkasse abgerechnet wird, da blickt keine Sau durch, weil die Streichposten nicht eindeutig sind.
Also hatte ich eine Abrechnungsfirma mit der Prüfung von Rechnung und Abrechnungen beauftragt.
Antwort war ein 5 Seiten langer Brief. Nachdem man sich dadurch gearbeitet hat ging die
eigentliche Arbeit erst los. Telefonieren mit Zahnarzt, Prüfstelle, Beihilfe und Krankenkasse und anschließend
Schreiben aufsetzen.
Aber nun ist ja alles geregelt und das neue "Esszimmer" für insgesamt 43.000€ funktioniert hervorragend
und bezahlt ist jetzt auch alles ?
Zitieren
Danke:

(04.02.2022, 08:54)Gribsy schrieb:  
(04.02.2022, 08:50)Didada schrieb:  R.I.P

Meine Freundin hat einen 21 Jahre alten Lupo und im November hat er eine neue (gebrauchte) Hinterachse bekommen.
Vorgestern ist ihr jemand ins geparkte Auto gefahren, Seitenspiegel Schrott, Fahrertür verbeult und zerkratzt und linker 
Kotflügel auch in Mitleidenschaft gezogen. Wahrscheinlich wirtschaftlicher Totalschaden.
Mal sehen ob sich so etwas verdienen lässt?  Wink

Wünsche ich euch viel Erfolg dabei.

Ach ja, 800€ plus gemacht !  Wink
Zitieren
Danke:

Glückwunsch. Ihc habe 700 Euro für den Focus bekommen. Aber die Erlösung, sich damit nicht mehr beschäftigen zu müssen ist viel wert. Aktuell nehme ich das Auto meiner Frau, sie braucht es nur einmal pro Woche und dann fahre ich mit der Bahn.

Und gestern EPISCH für 126,26 Euro getankt.
Zitieren
Danke:

Ich hab damals (so rund 5 Jahre her) für meinen 1.400 bekommen als ich den Franzosen gekauft hab.

Der hatte damals aber locker 300tkm drauf.
Zitieren
Danke:

(10.03.2022, 09:27)Holger schrieb:  Ich hab damals (so rund 5 Jahre her) für meinen 1.400 bekommen als ich den Franzosen gekauft hab.

Der hatte damals aber locker 300tkm drauf.


Um es noch mal deutlich zu sagen, die 800€ sind plus gewesen.
Wirtschaftlicher Totalschaden= Reparaturkosten - Wert 
Ein Hämmerchen für die Beulen benutzt, einen gebrauchten Spiegel, der Fahrertür etwas Farbe spendiert und der
23 Jahre alte Lupo läuft wieder.  Big Grin
Zitieren
Danke:

So, nach meinem Geburtstag drei Tage mit dem Rad durch die Eifel geturnt, was ich erst heute merke.
Aber 201km und 2410 hm sind auch was, finde ich.
Glück hatte ich auch ein wenig, bereits am ersten Tag wurde die Vorderradbremse immer schlechter.
Gott sei Dank hat die hinten durchgehalten. Der Inspektionstermin stand mit dem 24.5. aber schon fest.  Wink
Zitieren
Danke:

Oha, wie schaut es wohl in den VVK Stellen aus wegen dem 9 Euro Ticket. Server beim VRR ist überlastet.
Zitieren
Danke: Holger

Willst du etwa sagen, dass die Menschen den ÖPNV nutzen wollen, wenn dieser wirtschaftlich ist?
Zitieren
Danke:

(23.05.2022, 10:18)Holger schrieb:  Willst du etwa sagen, dass die Menschen den ÖPNV nutzen wollen, wenn dieser wirtschaftlich ist?

Noch fahre ich 8x mit der Bahn im Monat. 8x 4,70 Euro (10er Ticket kostet 47) = 37,60 Euro

Das wird sich jedoch ändern sobald wir den elektrischen Wagen haben. Der hat 40 km nur auf Batterie und damit schaffe ich bequem meine Strecke und zurück. Stromer mit 5,60 Euro pro 100 km ist dann halt wieder günstiger.

Meine Schmerzgrenze liegt so bei 50 Euro pro Monat für ein Ticket. Ich bin halt aus Spanien andere Preise gewohnt. Da kostet ein Jahresticket 290 Euro oder ein Monatsticket 40 Euro. Und da wird der ÖPNV sehr gut genutzt.

Aber es geht nicht nur um die Wirtschaftlichkeit, sondern auch um die Anbindungen. Und da wäre der Ausbau mancher Strecken sinnvoll.

Wenn ich mir nur den RE 10 anschaue. Statt 2x 3 Wagons pro Stunde zu schicken, wären 3x 2 Wagons selbst zu Stoßzeiten sinvoller. Aber ich will mich nicht aufregen......
Zitieren
Danke:

Server läuft wieder und für Juni ists gebucht.
Zitieren
Danke: Holger

(23.05.2022, 10:58)Gribsy schrieb:  
(23.05.2022, 10:18)Holger schrieb:  Willst du etwa sagen, dass die Menschen den ÖPNV nutzen wollen, wenn dieser wirtschaftlich ist?

Noch fahre ich 8x mit der Bahn im Monat. 8x 4,70 Euro (10er Ticket kostet 47) = 37,60 Euro

Das wird sich jedoch ändern sobald wir den elektrischen Wagen haben. Der hat 40 km nur auf Batterie und damit schaffe ich bequem meine Strecke und zurück. Stromer mit 5,60 Euro pro 100 km ist dann halt wieder günstiger.

Meine Schmerzgrenze liegt so bei 50 Euro pro Monat für ein Ticket. Ich bin halt aus Spanien andere Preise gewohnt. Da kostet ein Jahresticket 290 Euro oder ein Monatsticket 40 Euro. Und da wird der ÖPNV sehr gut genutzt.

Aber es geht nicht nur um die Wirtschaftlichkeit, sondern auch um die Anbindungen. Und da wäre der Ausbau mancher Strecken sinnvoll.

Wenn ich mir nur den RE 10 anschaue. Statt 2x 3 Wagons pro Stunde zu schicken, wären 3x 2 Wagons selbst zu Stoßzeiten sinvoller. Aber ich will mich nicht aufregen......
Bei mir ist es ähnlich, nur, dass ich mit 4,70 nicht hinkommen kann. Zahle pro Fahrt bei der KVB 4 Euro (im Viererticket spart man nichts), also 8 Euro pro Tag.

Bei knapp 30 km kostet mich der Sprit im eigenen Auto etwa dasselbe. Zeitlich macht es kaum einen Unterschied, denn Stau ist nahezu immer und die Bahn braucht halt immer genau diese eine Stunde. Vorteil ist dann mit dem Auto, dass ich flexibler bin.
Zitieren
Danke:

Für 60 KM ÖPNV zahle ich im Jobticket 220 Euro ca monatlich, pro Strecke ca 75 Minuten von Tür zu Tür, WENN der Zug pünktlich ist Da er nur einmal die Stunde fährt kann das gerne mal schiefgehen und da die Strecke nicht von der Bahn betrieben wird, hat jeder andere Zug Vorfahrt....

Mit dem Auto kommt nicht in Frage, wäre etwas flexibler und ohne Stau bei 50 Minuten ca., aber mittlerweile finde ich diese Blechkolonnen auf der Autobahn mit nur einem Insassen auch etwas anachronistisch Das Auto haben wir vor 7 oder 8 Jahren verkauft, klar, wenn man in der Stadt lebt und bei Bedarf Cambio nutzen kann, ist das sehr komfortabel, aber das ist auch die Zukunft mMn. Wenn ich sehe wieviele Autos bei uns fast den ganzen Tag nur rumstehen, dann ist das anscheinend immer noch zu billig. Ich hoffe, dass nun an weiteren Schrauben gedreht wird, Ausbau ÖPNV, aber auch adäquate Kosten für den Parkplatz der Anwohner, in Kopenhagen, Stockholm oder Amsterdam wurde das konsequent umgesetzt, hier zahle ich 30 Euro im JAHR theoretisch für ca. 8 qm Anwohnerparkplatz mitten in Köln. Das ist unverhältnismäßig. Eine Familie im Umland kommt momentan nicht ohne ein Auto aus, aber hier lässt sich das umsetzen durch geziehlte Maßnahmen. Allein, wenn ich Bilder sehe, wie unsere Straße vor 60/70 Jahren aussah, da ging sogar mal der Karnevalszug durch, unvorstellbar heute, die Lebensqualität würde auch steigen durch ein entspanntes Straßenbild.

Corona war ein unfreiwilliger Feldversuch für das mobile Arbeiten und das wird auch nicht wieder komplett verschwinden, die Erfahrungen waren oft sehr gut.
Anscheinend wird eine solche Zwangslage auch bei der Mobilität der Zukunft benötigt, sonst werden wir da ewig sinnlos weiterwurschteln.
Zitieren
Danke:

So, morgen geht es mit dem Rad auf große Bayern-Runde. Fast 1.000 km und 8.500hm rauf.
Zeit 18Tage mit 4 Nächte am Königssee, fast am Ende der Tour. 
Macht mir keinen Ärger, unterstützt Borussia und drückt die Daumen das wir ein paar Neuzugänge
sehen.
Zitieren

(04.06.2022, 18:58)Didada schrieb:  So, morgen geht es mit dem Rad auf große Bayern-Runde. Fast 1.000 km und 8.500hm rauf.
Zeit 18Tage mit 4 Nächte am Königssee, fast am Ende der Tour. 
Macht mir keinen Ärger, unterstützt Borussia und drückt die Daumen das wir ein paar Neuzugänge
sehen.

Viel Spaß.
Zitieren
Danke:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 6 Gast/Gäste