Prognosen und Perspektiven im Fußball
#21

Ja meine ich ja - die gebe ich doch eher ab als einen Diallo.
Diallo bekommst du blind am letzten Tag im Winter noch für eine Rekordablöse verkauft, aber die anderen sind eher Kaderleichen, die dich belasten.
Zitieren
Danke:
#22

Ich packe es mal hierhin...
 Der neue Bundesliga-Sonntag 
Kurzum: Die neue Spielplan-Struktur ab 2021/22 und mindestens bis zur Saison 2024/25 stärkt den Stellenwert des Samstags und des Sonntags. Hier heißt es im offiziellen Statement der DFL: "Die zehn Entlastungsspiele im Sinne der UEFA-Europa-League-Starter, die in der Bundesliga bislang jeweils zur Hälfte am Montagabend und am Sonntag ab 13.30 Uhr ausgetragen wurden, finden künftig alle am Sonntag um 19.30 Uhr statt. Die bisherige Bundesliga-Anstoßzeit am Sonntagabend um 18 Uhr wird auf 17.30 Uhr vorgezogen

Das ist doch auch wieder Müll für die mit längerer Anreise, ich hoffe, dass das ebenso Kritik erfährt, wie der Montagabend.

2. Liga Samstag 20:30 statt Montagabend, naja...
Zitieren
Danke:
#23

Aber es ist doch völlig klar, dass man den Vertragspartner etwas anbieten muss, wenn man von Montag weg will.

Dann muss halt zur Primetime gespielt werden. Welche Alternativen gäbe es denn deiner Meinung nach?
Zitieren
Danke:
#24

Wie man es macht, es ist falsch .alle spiele Samstag um 15:30, dafür nur einen Bruchteil der Einnahmen  Wink ....
Zitieren
Danke:
#25

... und 2 von 9 Spielen würden in der Sportschau ausschnittsweise gezeigt.

Back to the roots
Zitieren
Danke:
#26

(05.03.2020, 06:09)Ingo20001 schrieb:  Wie man es macht, es ist falsch .alle spiele Samstag um 15:30, dafür nur einen Bruchteil der Einnahmen  Wink ....

Na ja....
Salary cup!
Gehaltsobergrenzen....

Wenn ich lese, dass Neymar für einen Wechsel nach Barca 13 Mio€ Gehaltseinbuße hinnehmen würde und ich mir angucke das selbst so blutarme Geschöpfe wie Sinan Kurt nach einer versemmelten Karriere Millionäre sind, dann finde ich es ungesund!

Gehaltsobergrenzen und nach oben gedeckelte Ablösesummen, wäre ein Schritt in die richtige Richtung.

.... was wäre denn schlimm, wenn es nur noch Samstagsspiele gäbe?
....und Europapokal Mittwochs!

Dann würdest du dich wundern, wie es mit den Einschaltquoten aussieht!

Keine Doppelgucker mehr und dann kann man mal schauen wo die Sympathien liegen!

Fußball ist immer relativ!
Die vielleicht weltbesten Mannschaften haben Sonntag gegeneinander gespielt.
Mein Gott...
...war das schlecht!
Langsames uninspiriertes Ballgeschiebe!

Es ist eine Mär, dass die besten Einzelspieler schönen attraktiven Sport garantieren!

Ja, back to the roots
Zitieren
Danke:
#27

Pool hat am Sonntag gespielt?
Zitieren
Danke: Kcct12
#28

(05.03.2020, 00:00)Holger schrieb:  Aber es ist doch völlig klar, dass man den Vertragspartner etwas anbieten muss, wenn man von Montag weg will.

Dann muss halt zur Primetime gespielt werden. Welche Alternativen gäbe es denn deiner Meinung nach?

Für mich steht der Fan im Stadion im Vordergrund und wenn es dann weniger Geld gibt, dann ist das eben so.

Ich bemerke bei mir auch zunehmend Desinteresse, wenn 7 Tage die Woche Fussball läuft, das ist bei einer WM mal lustig, aber auf Dauer ermüdend.
Zitieren
Danke:
#29

Zum Thema Fernsehen. Viel schlimmer finde ich, dass man nun vielleicht 3-4 oder sogar 5 Anbietern die Möglichkeit bieten will. Klar ist ein Monopol scheiße, aber es sind halt nur 9 Spiele in der Bundesliga wenn man dann 5 Anbieter hat, dann überträgt jeder nur 1.8 Spiele. Das ist in der Tat Mist. Aber zu puristisch sollte es dann doch nicht sein. 9 Spiele am Samstag um 15:30 Uhr, dass ist nicht das, was ich haben will. Das reicht für die letzten beiden Spieltage und gut. Mir ist die Auswahl an Anbietern zu viel. Free TV kommt auch nicht gut weg. Wenn ich bedenke, dass man Opa unseren Nachbarn, der gerade mal 6 Jahre jünger war als er geschimpft hatte, als der sich Premiere geholt hatte. Vergangenheit ist Vergangenheit und auch die Gehalts- und Transferdebatte ist halt nicht mit puristischen Maßnahmen zurückzuholen. Man kann es kritisieren, muss dann aber in meinen Augen konsequent sein und dann die ganze Sache boykottieren.
Zitieren
Danke:
#30

Ja und nein. Du kannst nicht einfach die Spiele durch die Anbieter teilen.

Es geht bei den Anbietern hauptsächlich über die Vertriebs- und Verwertungswege.
Aktuell haben wir ja auch 5 Anbieter, wenn man es ganz genau nimmt:

1.) sky hat alle bis auf 20 Spiele der Bundesliga und alle Spiele der 2.BL live
2.) DAZN hat die entsprechenden 20 Spiele live
3.) ARD/ZDF hat 3 Spiele live und die Zweitverwertung ab 18:30 Uhr samstags
4.) T-Online hat die Spiele der BL live über das Internet
5.) Sport1 hat die 30 Topspiele der 2.BL und die Drittverwertung ab 00:00 Uhr samstags
Zitieren
Danke:
#31

(05.03.2020, 11:15)Heimtrainer schrieb:  
(05.03.2020, 00:00)Holger schrieb:  Aber es ist doch völlig klar, dass man den Vertragspartner etwas anbieten muss, wenn man von Montag weg will.

Dann muss halt zur Primetime gespielt werden. Welche Alternativen gäbe es denn deiner Meinung nach?

Für mich steht der Fan im Stadion im Vordergrund und wenn es dann weniger Geld gibt, dann ist das eben so.

Ich bemerke bei mir auch zunehmend Desinteresse, wenn 7 Tage die Woche Fussball läuft, das ist bei einer WM mal lustig, aber auf Dauer ermüdend.

Bei mir ist das eher ein Auf und Ab, wobei ich gerade in einem Tief bin was Fussball ausserhalb von BMG angeht.
Vor allem interessiert es mich 0, wenn zum 5. Mal in einer Saison Real gegen Barca oder Chelsea gegen ManC spielt.

Das genau ist auch der Hauptgrund warum eine europäische Liga nicht funktionieren wird. Es ist heute eben noch was besonderes wenn Bayern gegen Chelsea gelost wird oder Dortmund auf PSG trifft (mit all den Geschichten um das Finale dahoam und Tuchel dahinter). Spielen die aber mindestens 2mal im Jahr regulär gegeneinander, dann steigert sich das Desinteresse und für einen Nicht-Bayern-Fan ist FCB-CFC so interessant wie Mainz-Düsseldorf an diesem Wochenende.

Für mich ist man dem Fan im Stadion schon ein großes Stück entgegen gekommen, besonders wenn man die Sonntagabendspiele denn auch so umsetzt wofür sie geschaffen sind: Zur Entlastung für Mannschaften im Europapokal.

Ich denke wir sind uns alle einig, dass eine Mannschaft, die Donnerstagabend spielt nicht am Samstag um 15:30 Uhr spielen sollte. Also bleibt ja eigentlich nur der Sonntag. Sonntagabend ist schon eine enorme Verbesserung zu Montagabend, denn als Auswärtsfahrer muss du maximal einen Tag Urlaub nehmen - in der Regel (mit ein paar Ausnahmen) kommt man jedoch sogar am gleichen Tag noch wieder Heim.
Zitieren
Danke:
#32

Wir haben Sonntags bereits 3 mögliche Termine, das sollte für die Uefacup Teilnehmer ausreichen.
Reicht das nicht, spielen eben 2 nachmittags parallel, so wie sie es sonst Samstag getan hätten.

Ich finde es ehrlich gesagt etwas übertrieben Urlaub zu nehmen, um ein Spiel in der heimischen Bundesliga anzusehen, schon der Freitag ist da ein Problem.
Zitieren
Danke:
#33

Ähm - der 19:30 Termin ersetzt den bisherigen 13:30 Termin bzw den Montag.

Es wird keinen 4. Sonntagtermin geben.

Zitat:Paket D (Pay-TV): Bundesliga-Spiele am Freitagabend (20.30 Uhr) sowie alle Sonntagsspiele. Dazu zählen neben den Ansetzungen um 15.30 Uhr und 17.30 Uhr (statt zuvor 18 Uhr) auch der neue Termin am Sonntag um 19.30 Uhr. Dieser wird bis zu zehn Mal als Ausweichmöglichkeit für Europacup-Starter die Partien am Sonntagmittag um 13.30 Uhr sowie die vor allem von Fans ungeliebten Montagsspiele (bisher je fünf Spiele) ersetzen.
Zitieren
Danke:
#34

(05.03.2020, 11:16)Kcct12 schrieb:  Zum Thema Fernsehen. Viel schlimmer finde ich, dass man nun vielleicht 3-4 oder sogar 5 Anbietern die Möglichkeit bieten will. Klar ist ein Monopol scheiße, aber es sind halt nur 9 Spiele in der Bundesliga wenn man dann 5 Anbieter hat, dann überträgt jeder nur 1.8 Spiele. Das ist in der Tat Mist. Aber zu puristisch sollte es dann doch nicht sein. 9 Spiele am Samstag um 15:30 Uhr, dass ist nicht das, was ich haben will. Das reicht für die letzten beiden Spieltage und gut. Mir ist die Auswahl an Anbietern zu viel. Free TV kommt auch nicht gut weg. Wenn ich bedenke, dass man Opa unseren Nachbarn, der gerade mal 6 Jahre jünger war als er geschimpft hatte, als der sich Premiere geholt hatte. Vergangenheit ist Vergangenheit und auch die Gehalts- und Transferdebatte ist halt nicht mit puristischen Maßnahmen zurückzuholen. Man kann es kritisieren, muss dann aber in meinen Augen konsequent sein und dann die ganze Sache boykottieren.
Ich gucke auch gerne Fußball!

....und auch in den ganz puristischen Zeiten, als ich 16,17 war, da gab es schon Freitagabendspiele.
Sonntag 15:30 Uhr war 2. Liga....


Es geht sich mir gar nicht darum 60‘er Jahre Verhältnisse einzuführen, aber alles wieder etwas in gesündere Bahnen lenken, dass wäre ok!

....und das geht vor allem ums finanzielle!

Nicht weil ich irgendwen beneide das er 15 Mio€ per anno verdient, sondern weil das nur mit krummen Dingern geht!
.....man kann mir sagen was man will, was früher Waffen, Drogen und Frauenhandel war ist heute Profifußball!

Das kann es nicht sein
Zitieren
Danke:
#35

Big Grin Big Grin Big Grin
Zitieren
Danke:
#36

(05.03.2020, 14:04)Holger schrieb:  Ähm - der 19:30 Termin ersetzt den bisherigen 13:30 Termin bzw den Montag.

Es wird keinen 4. Sonntagtermin geben.

Zitat:Paket D (Pay-TV): Bundesliga-Spiele am Freitagabend (20.30 Uhr) sowie alle Sonntagsspiele. Dazu zählen neben den Ansetzungen um 15.30 Uhr und 17.30 Uhr (statt zuvor 18 Uhr) auch der neue Termin am Sonntag um 19.30 Uhr. Dieser wird bis zu zehn Mal als Ausweichmöglichkeit für Europacup-Starter die Partien am Sonntagmittag um 13.30 Uhr sowie die vor allem von Fans ungeliebten Montagsspiele (bisher je fünf Spiele) ersetzen.


OK, dann eben parallel sonntags...
Zitieren
Danke:
#37

Oder eben 9 Spiele Samstag 15:30 Uhr und zwei Zusammenfassungen in der Sportschau?
Zitieren
Danke:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste