Umfrage: Wo landet die Borussia 2023 in der Tabelle - Sie haben keine Berechtigung bei dieser Umfrage abzustimmen.
Erstes Drittel 1-6 (Borussia Internationale)
28.57%
2
28.57%
Mittelfeld 7-12 (war knapp aber wenigstens nicht schlecht)
57.14%
4
57.14%
Unteres Drittel 13-18 (wie konnte das passieren)
14.29%
1
14.29%
∗ Sie haben diese Antwort gewählt. Zeige Ergebnisse


Saison 2022/2023 60. Jahre Bundesliga

(11.11.2022, 22:59)The Hoff schrieb:  Mir geht das tierisch auf den Sack. Jetzt spielt man gegen nen "großen" Gegner und schon kann man spielen. 

Das kotzt mich sowas von an. Ich würde die alle 3 Wochen durchrennen lassen. Wir könnten, nein wir MÜSSTEN mit 6 Punkten mehr auf P2 übernachten.

Das ist Einstellungssache!
Zitieren
Danke:

Mannschaften, die spielen wollen, haben uns schon immer besser gelegen, wenn so ein Mauertrupp wie Union kommt, haben wir es schwer. Klar, Bremen spricht dagegen, das hatte andere Gründe, aber nicht ohne Grund gewinnen wir regelmäßig gegen Bayern.

Ich wusste ja gar nicht, dass Paddy noch für 45 Minuten Luft hat, aber ihn reinnehmen hat funktioniert.

Ist wirklich schade, dass uns Bense und Thuram im Sommer ohne Ablöse verlassen, aber ich würde sie auf keinen Fall für kleines Geld im Winter ziehen lassen, das lässt sich nicht so schnell ausgleichen.

Sorgen macht mir Friedrich, da sehe ich leider noch keine konstant gute Leistung, Elvedi hat auch eine schwächere Phase, das wird die größte Baustelle für Virkus, evtl dann doch Itakura wieder in die IV, mal sehen, was mit Beyer wird, Lainer ist auch kein Faktor mehr auf rechts, Bense evtl weg, viel Arbeit.
Zitieren
Danke:

(11.11.2022, 23:29)Didada schrieb:  In der Offensive hingegen gefällt mir das Spiel deutlich besser als unter Favre, bzw. ist deutlich attraktiver 
weil man schneller in die Tiefe spielt und so Chancen kreiert. Kommt der Paß allerdings nicht, dann kann es nach hinten gefährlich werden.

Und ich glaube darin liegt das geheimnios, bzw. ist es der schmale Grad.

Da die richtige Balance zu finden, was attraktiv und zielführend ist und was die höchstmögliche sicherheit bringt.
Zitieren
Danke:

(11.11.2022, 23:29)Didada schrieb:  Für den neutralen Zuschauer in der 1. Halbzeit ein sehr amüsantes Spiel, mit Chancen
auf beiden Seiten und auch tollen Spielzügen. Defensiv beide nicht toll unterwegs, wobei
Dortmund das ganz getippt hat. 

In der 2. Halbzeit kam uns das weitere Tor natürlich zugute, aber auch defensiv habe wir maginal
umgestellt und es funktionierte deutlich besser. Sobald wir in der eigenen Hälfte standen, wurde sofort auf
ein 4-4-2 umgestellt, wobei die beiden hinteren Ketten endlich mal eng zusammenstanden. 
So möchte ich persönlich das immer sehen, das ist auch der defensive Favre-Ansatz und das System
von dem ich schon immer überzeugt bin.
In der Offensive hingegen gefällt mir das Spiel deutlich besser als unter Favre, bzw. ist deutlich attraktiver 
weil man schneller in die Tiefe spielt und so Chancen kreiert. Kommt der Paß allerdings nicht, dann
kann es nach hinten gefährlich werden.

Die zweite Hälfte war für mich defensiv schon eine größere Umstellung, da wir mit Patrik Herrmann einen weiteren Spieler hatten, der bis zur eigenen Grundlinie zurückgelaufen ist und dadurch Scally noch stärker entlastet hat.

Was gestern zum ersten mal besser funktioniert hat waren tatsächlich die langen Bälle aus der Defensive sofort in die Spitze - die kamen bisher zu 99% total unkontrolliert oder zumindest für die Stürmer unerreichbar. Das sah gestern besser aus - damit war dann auch endlich ein PlanB vorhanden.
Zitieren
Danke:

(12.11.2022, 09:16)Heimtrainer schrieb:  Mannschaften, die spielen wollen, haben uns schon immer besser gelegen, wenn so ein Mauertrupp wie Union kommt, haben wir es schwer. Klar, Bremen spricht dagegen, das hatte andere Gründe, aber nicht ohne Grund gewinnen wir regelmäßig gegen Bayern.

Ich wusste ja gar nicht, dass Paddy noch für 45 Minuten Luft hat, aber ihn reinnehmen hat funktioniert.

Ist wirklich schade, dass uns Bense und Thuram im Sommer ohne Ablöse verlassen, aber ich würde sie auf keinen Fall für kleines Geld im Winter ziehen lassen, das lässt sich nicht so schnell ausgleichen.

Sorgen macht mir Friedrich, da sehe ich leider noch keine konstant gute Leistung, Elvedi hat auch eine schwächere Phase, das wird die größte Baustelle für Virkus, evtl dann doch Itakura wieder in die IV, mal sehen, was mit Beyer wird, Lainer ist auch kein Faktor mehr auf rechts, Bense evtl weg, viel Arbeit.

Sollte man im Winter noch eine hohe einstellige Ablöse für Bensebaini generieren können, würde ich die nehmen. Im besten Fall zu Inter und dafür Gosens holen. Der will sich zwar da durchsetzen, aber wenn die jetzt Ramy holen würden, müsste er sowieso nochmal überlegen... damit wäre die Position direkt wieder geschlossen. Alternativ soll ja Aarons von Norwich noch eine Option sein - dann Scally wieder LV. Und der Sohn von Martin Max wäre ja auch noch eine Option für den LV ohne Netz den Platz auf Jahre zu verbauen (Vertrag bis 24 in Eindhoven).

Hinten ist Friedrich als 3.IV eine gute Wahl, für die erste Reihe reicht es nicht, wenn man international spielen will. Aber Elvedi und Itakura sind ja da. Kommt Beyer zurück würde ich ihn als Option 2.RV/3.IV halten wollen ansonsten für das Geld einen anderen holen, der sich mit Friedrich streitet.

In der Defensive ist daher gar nicht so viel Durcheinander, wie du es sagst. Noch dazu sollte das ganze nahezu ohne zusätzliches Geld auf die Beine zu stellen sein.

Problem ist da tatsächlich eher die Thuram-Position. Denke das Geld für Weigl bekommen man schon zusammen, aber Thuram bekommt man nicht so einfach ersetzt. Das wird viel Scouting erfordern. Man sieht es ja zB an Adeyemi, der irgendwas über 30Mio gekostet hat ohne bisher etwas zurückzahlen zu können (außer zweimal das dritte Tor zu schießen).
Zitieren
Danke:

(12.11.2022, 09:16)Heimtrainer schrieb:  Mannschaften, die spielen wollen, haben uns schon immer besser gelegen, wenn so ein Mauertrupp wie Union kommt, haben wir es schwer. Klar, Bremen spricht dagegen, das hatte andere Gründe, aber nicht ohne Grund gewinnen wir regelmäßig gegen Bayern.

Ich wusste ja gar nicht, dass Paddy noch für 45 Minuten Luft hat, aber ihn reinnehmen hat funktioniert.

Ist wirklich schade, dass uns Bense und Thuram im Sommer ohne Ablöse verlassen, aber ich würde sie auf keinen Fall für kleines Geld im Winter ziehen lassen, das lässt sich nicht so schnell ausgleichen.

Sorgen macht mir Friedrich, da sehe ich leider noch keine konstant gute Leistung, Elvedi hat auch eine schwächere Phase, das wird die größte Baustelle für Virkus, evtl dann doch Itakura wieder in die IV, mal sehen, was mit Beyer wird, Lainer ist auch kein Faktor mehr auf rechts, Bense evtl weg, viel Arbeit.
Wenn dem nur so wäre!
Alle Mannschaften versuchen hoch zu pressen!
Bochum und Union haben das auch gemacht.
Viel zu laufen beinhaltet nicht die Gewissheit jedes Spiel zu gewinnen!
Es erhöht aber die Chance.

Gegen Berlin und Bochum sind wir viel zu wenig gelaufen.
Deshalb haben wir auf dem Platz es nie geschafft genügend Anspielstationen zu schaffen.
Die intensiven Läufe in die Tiefe haben auch gefehlt so dass wir wenig gefährlich wurden.

Es ist nicht der Gegner, sondern die Einstellung!
Die Arroganz es mit 90% versuchen zu wollen.

Dortmund hat uns hoch angelaufen, Bochum und Berlin auch.
Wo also ist der Unterschied ?
Zitieren
Danke:

Meiner Meinung nach steht unser Spiel mit dem Anspielmöglichkeiten im Zentralen Mittelfeld. Wenn Weigl und Kone sich in die Räume begeben, wo man sie aus der Abwehr anspielen kann, dann kommen wir weiter. Langholz vom Torwart oder der Abwehr bringt unserem Spiel nichts. Das Kone und Weigl das nur bei Mannschaften wie Dortmund, Bayern, Leipzig und nicht bei Union, Mainz, Bochum, Frankfurt oder Bremen das ist halt schon seit Jahren so und daran sind auch Trainer wie Hecking, Rose und Hütter gescheitert. Die Konstanz bei den Mannschaften, die uns angreifen und überholen wollen, nachdem wir bis 2014 richtig geilen Fussball unter Favre zelebriert haben, ist komplett verloren. Hat das vielleicht auch mit den Grüppchen (French Connection, der Schweizer "Begleit" Garde) zu tun? Ich weiß es nicht, aber für mich ist das immer wieder der Grund, warum kein Spieler mehr von uns von den Bayern oder einem anderen europäischen Topclub abgeworben worden wird. Der letzte war vielleicht noch Zakaria.
Zitieren
Danke:

Wenn ich das Spiel gegen den BVB revue passieren lasse muß ich sagen: Heh, es geht doch!!!
Der Einsatz stimmte die Laufbereitschaft war da, ich habe kaum etwas zu bemängeln.
Doch frage ich mich warum solche Leistungen die Außnahme bei unserer Borussia sind?
Fehlt der Ansporn sich den Allerwertesten aufzureißen gegen Teams die Qualitativ dem Anschein nach nicht weit vor uns stehen? 
Stell die vor die Spielen jeden Spieltag mit so einem Engagement, egal wer der Gegner ist. Erwarten sollte man das in der Regel. Was dann aber letzten Endes dabei rum kommt muß man halt sehen. Zumindset kann man ihnen dann keinen Vorwurf machen nicht alles gegeben zu haben.
Zitieren
Danke: Kcct12

(12.11.2022, 19:24)Kcct12 schrieb:  Meiner Meinung nach steht unser Spiel mit dem Anspielmöglichkeiten im Zentralen Mittelfeld. Wenn Weigl und Kone sich in die Räume begeben, wo man sie aus der Abwehr anspielen kann, dann kommen wir weiter. Langholz vom Torwart oder der Abwehr bringt unserem Spiel nichts. Das Kone und Weigl das nur bei Mannschaften wie Dortmund, Bayern, Leipzig und nicht bei Union, Mainz, Bochum, Frankfurt oder Bremen das ist halt schon seit Jahren so und daran sind auch Trainer wie Hecking, Rose und Hütter gescheitert. Die Konstanz bei den Mannschaften, die uns angreifen und überholen wollen, nachdem wir bis 2014 richtig geilen Fussball unter Favre zelebriert haben, ist komplett verloren. Hat das vielleicht auch mit den Grüppchen (French Connection, der Schweizer "Begleit" Garde) zu tun? Ich weiß es nicht, aber für mich ist das immer wieder der Grund, warum kein Spieler mehr von uns von den Bayern oder einem anderen europäischen Topclub abgeworben worden wird. Der letzte war vielleicht noch Zakaria.

Ich find Olschovsky hat das teilweise richtig gut gemacht mit den flachen Abstößen auf Thuram.
Er hat da noch zu viel Ungenauigkeit drin, aber wenn dich 6 Leute ganz vorne pressen, dann ist so ein langer Ball das, was dich in den Umschaltmoment bringt.
Thuram macht fest oder lässt klatschen und es geht dann sehr schnell in die Tiefe.
….und da war der BVB blöd genug den Mann, der robust und schnell genug ist es zu verteidigen als Quasi AV aufzustellen und aus dem Zentrum zu ziehen.
Zitieren
Danke:

Ich glaube nicht das es dem Team an Leidenschaft oder Einsatzwille fehlt.
Ich denke es sind auf der einen Seite die Probleme gegen hochpressende Mannschaften
und auf der anderen Seite eine Kopfsache gegen Teams wie Bremen und Bochum (als Beispiele).

Sobald unser Spiel genau wird und wir uns entsprechend anbieten, können wir jedes Team
in Probleme bringen. Dies in jedem Spiel anzurufen ist irgendwie ein Problem.
Dazu (ist wirklich keine Ausrede) fehlen uns immer wieder unterschiedliche Spieler oder wir 
machen individuelle Fehler, was uns dann das Genick bricht.
Gewinnen wir 3 Spiele hintereinander, dann passieren diese Fehler nicht in der Häufigkeit und es läuft.

Wir haben zwar durch Itakura und Weigl eine gewisse Qualität dazubekommen,
aber es hat uns auch durch Ginter, Embolo und auch Zakaria eine Qualität verlassen,
daher sehe ich den Kader in der Breite natürlich auch leicht schwächer als letzte Saison.
Benes und Beyer mal aussen vor und bei den Zugängen auch Ngoumou, wobei ich 
mir vorstellen könnte das er im nächsten Jahr für Wirbel sorgen könnte.
Zitieren
Danke:

(13.11.2022, 19:48)Didada schrieb:  Ich glaube nicht das es dem Team an Leidenschaft oder Einsatzwille fehlt.
Ich denke es sind auf der einen Seite die Probleme gegen hochpressende Mannschaften
und auf der anderen Seite eine Kopfsache gegen Teams wie Bremen und Bochum (als Beispiele).

Sobald unser Spiel genau wird und wir uns entsprechend anbieten, können wir jedes Team
in Probleme bringen. Dies in jedem Spiel anzurufen ist irgendwie ein Problem.
Dazu (ist wirklich keine Ausrede) fehlen uns immer wieder unterschiedliche Spieler oder wir 
machen individuelle Fehler, was uns dann das Genick bricht.
Gewinnen wir 3 Spiele hintereinander, dann passieren diese Fehler nicht in der Häufigkeit und es läuft.

Wir haben zwar durch Itakura und Weigl eine gewisse Qualität dazubekommen,
aber es hat uns auch durch Ginter, Embolo und auch Zakaria eine Qualität verlassen,
daher sehe ich den Kader in der Breite natürlich auch leicht schwächer als letzte Saison.
Benes und Beyer mal aussen vor und bei den Zugängen auch Ngoumou, wobei ich 
mir vorstellen könnte das er im nächsten Jahr für Wirbel sorgen könnte.

Für mich hat das nichts mit hoch Pressen zu tun.
Das macht mittlerweile jeder!

Das mit Kopfsache ist auch mM nach natürlich der Hauptpunkt!
Die 10% sind leichte Schulter, unterschätzen, Hochmut etc pp.
Alles erklärbar und ein Stück weit normal und verständlich.

Nichtsdestotrotz ist es dann Einstellungssache!
Du musst 100% bereit sein und das sind sie nicht immer
Zitieren
Danke:

Man könnte fast denken, ich wäre Wolfgang KleffBig Grin

https://m.bild.de/sport/fussball/borussi...obile.html
Zitieren
Danke:

(19.11.2022, 10:19)Boekelberg73 schrieb:  Man könnte fast denken, ich wäre Wolfgang KleffBig Grin

https://m.bild.de/sport/fussball/borussi...obile.html

Ja Sommer muss mehr laufen. Big Grin
Zitieren
Danke:

Los gehts.
Zitieren
Danke:

Naja passt halt immer noch nicht.
Zitieren
Danke:

Joah ne. War nicht so geil.

*** Fohlen-League-Sieger 2022***
Zitieren
Danke:

Wann kapiert Farke das endlich das Kramer da vorne eigentlich nichts zu suchen hat, das ging nur einmal gut. Und ohne Stindl gehts wohl auch nicht.
Da kommt Ngoumou in der 2. Hälfte immer mehr in Schwung und wird prompt ausgewechselt.
Wir waren besser als gegen Pauli, was jetzt auch nicht wirklich schwer war, aber du darfst dir halt nicht solche Fehler erlauben wie es z.B. Elvedi gemacht hat. Und was ist eigentlich mit Friedrich? Nur noch Backup, oder sollte er nicht lieber mit Itakura auf dem Platz stehen? Ita auf der 6, Friedrich in der Abwehr.
Kone sah auch sehr bedient aus heute auf Grund der dargebotenen Mannschaftsleistung.
Wünsche dem Trainer ein glücklicheres Händchen bezüglich der Aufstellung.
Zitieren
Danke:

Kone hätte sich als 8er mehr zwischen den Reihen bewegen müssen.
Zitieren
Danke:

Ganz schlecht gestern, Resilienz ist das Stichwort das Farke immer wieder nennt, ja, die war insofern da, als dass wir nicht auseinandergefallen sind und noch 2 Tore gemacht haben.

Aber ansonsten ? Kramer hat seine Qualitäten, aber offensiv keine guten Impulse.
Wir wurden ausgekontert, kann gegen Leverkusen passieren, aber wo waren unsere Sprints und Läufe ?

Sehr zaghaft das Ganze ohne irgendwelche Ideen, ich hätte erwartet, dass das nach der Winterpause besser wird, leider war davon noch nichts zu sehen.
Zitieren
Danke:

Farke hat es vercoached und im Grunde genommen ist er vollkommen lernresistent!

Kramer auf der 10 ist ein Witz!
Und unser Ballbesitz ein schlechter Scherz!
Wir haben nur dann und da Ballbesitz, wo es den Gegner nicht stört und es zulässt.
Ansonsten ist unser Spiel extrem Fehlerbehaftet und die Aufstellung passt Null zu den Stärken des Teams!
Kramer auf einer Position, wo du der Schlüssel für Offensivlösungen bist.
Plea als LM, der Frimpong hinterherhechtet?
Ein schlechter Scherz, besonders mit Bensebaini als LV, der keinen Bock mehr auf den Rückwärtsgang hat.
Insgesamt hast du jetzt einen tollen Mix aus Ballbesitzspielern und Pressingspielern.

….und dann lässt du dich von Lev locken und auskontern.

…..und der Kader gibt mehr her!
Du musst nicht so aufstellen!
Aber Farke will es so!
Deshalb ist er es schuld!!!!

Farke raus!
Zitieren
Danke:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste