Umfrage: Wo landet die Borussia 2023 in der Tabelle - Sie haben keine Berechtigung bei dieser Umfrage abzustimmen.
Erstes Drittel 1-6 (Borussia Internationale)
28.57%
2
28.57%
Mittelfeld 7-12 (war knapp aber wenigstens nicht schlecht)
57.14%
4
57.14%
Unteres Drittel 13-18 (wie konnte das passieren)
14.29%
1
14.29%
∗ Sie haben diese Antwort gewählt. Zeige Ergebnisse


Saison 2022/2023 60. Jahre Bundesliga
#81

Und nochmal Gott oh Gott
Zitieren
Danke:
#82

Kein gutes Spiel, nicht das erste Mal, dass Itakura eine rote Karte riskiert, da muss er cleverer werden. Kam natürlich alles zusammen, Plèa und Elvedi verletzt raus, rote Karte und Traumtor für Mainz, dazu die verpassten Chancen bei uns, da hätte mindestens einer drin sein müssen.
Scally ist leider weiter von der Rolle und Neuhaus kann auch noch nicht alles abrufen, denke Weigl wird da bald im MF seine Chance bekommen. Konè scheint auch etwas überspielt, werden keine leichten Wochen.
Zitieren
Danke:
#83

Nach vorne geht mir viel zu wenig. Bis wir ins Spiel gekommen sind hätten wir schon mit 2-3 Toren zurück liegen können.
Gefühlt kam jeder 2. Ball zu den Mainzern und wir laufen nur hinterher.
Auch was unsere Manpower angeht, ist mir das viel zu wenig.
Gestern hat Union den Bayern auch ein 1:1 abgetrotzt, aber mit einem Kraftakt Mann gegen Mann und sich dann auch Chancen erarbeitet. Vielleicht sollten wir unsere Ansprüche doch mal rapide herunter schrauben, und so wie es Virkus auch sagte, " Wir wollen den Verein weiter stabilisieren. (...) Die Zielsetzung wird nun keine andere sein.“
Ich glaube um in den Bereich zu kommen wo wir Spiele dominant bestreiten können müssen wir noch ganz hart arbeiten,
oder halt in den kommenden Transferperioden entsprechendes Potential dazu kaufen.
Zitieren
#84

(04.09.2022, 19:04)Uli B. schrieb:  Nach vorne geht mir viel zu wenig. Bis wir ins Spiel gekommen sind hätten wir schon mit 2-3 Toren zurück liegen können.
Gefühlt kam jeder 2. Ball zu den Mainzern und wir laufen nur hinterher.
Auch was unsere Manpower angeht, ist mir das viel zu wenig.
Gestern hat Union den Bayern auch ein 1:1 abgetrotzt, aber mit einem Kraftakt Mann gegen Mann und sich dann auch Chancen erarbeitet. Vielleicht sollten wir unsere Ansprüche doch mal rapide herunter schrauben, und so wie es Virkus auch sagte, " Wir wollen den Verein weiter stabilisieren. (...) Die Zielsetzung wird nun keine andere sein.“
Ich glaube um in den Bereich zu kommen wo wir Spiele dominant bestreiten können müssen wir noch ganz hart arbeiten,
oder halt in den kommenden Transferperioden entsprechendes Potential dazu kaufen.

….und ich schmeiß es wieder rein…
Geschwindigkeit ist im modernen Fußball absolut wichtig.
Itakura ist ein guter Strategen, aber oh e Elvedi an seiner Seite fehlt Speed!
….Beyer hat man abgegeben und man kann nur hoffen, dass Elvedi nichts schlimmeres hat.

Wie man auf die Idee kommt Stindl auf die Plea Position zu stellen ist mir ein Rätsel und insgesamt ist das in allen Bereichen zu langsam, zu träfe und nicht aggressiv genug.

Ja, wir hatten zwischenzeitlich gute Umschaltmomente, aber zum Zeitpunkt unserer Chancen hätten wir auch gut 2-0 zurückliegen können.

Was schwierig ist, ist unsere Positionierung auf dem Feld.
Häufig stehen wir tief, die AV Rücken ein und der gegnerische Außen hat Platz ohne Ende.

Gefühlt kommen wir nicht in den Ballbesitz, und wenn das nicht klappt und du dich nicht hoch positionieren kannst, dann sind nicht die richtigen Spieler auf dem Platz
Zitieren
Danke:
#85

Ganz kurzfristig hatte es sich ergeben das ich ins Stadion konnte und von dort sieht ein Spiel meist etwas anders aus.

Zunächst mal das positive:
- Trotz der roten Karte haben wir mit Itakura einen guten Fang gemacht
- Unser neuer Franzose zeigte in der kurzen Zeit durchaus gute Ansätze.
- Insgesamt stehen wir im Grunde stabiler als letzte Saison, dies geht aber NOCH zu lasten der Offensive.
- Einige gute Kombinationen machen Hoffnung für die Zukunft

Die Mainzer habe heute das Gesicht gezeigt was ich erwartet habe. Ihre letzte Heimniederlage konnte mich da nicht blenden. Sie haben zunächst hoch gestanden und unseren Spielaufbau gestört und zwar so das man kaum zum atmen kam. Wirklich top von Mainz! Dennoch hatte ich selten das Gefühl das sie unserem Tor gefährlich werden, aber ein kleiner Fehler von uns sie wären da gewesen.

Die Verletzungen, dann die rote Karte (berechtigt?, konnte es nicht sehen) und das Gegentor und danach hatte ich irgendwie das Gefühl wir spielen besser. Die Mannschaft wollte das Spiel drehen!

Alles in allem ein gebrauchter Tag für unser Team!
Zitieren
Danke:
#86

(04.09.2022, 20:47)Boekelberg73 schrieb:  Wie man auf die Idee kommt Stindl auf die Plea Position zu stellen ist mir ein Rätsel und insgesamt ist das in allen Bereichen zu langsam, zu träfe und nicht aggressiv genug.

Hatte ich mich auch Anfangs gewundert. Aber kann vielleicht die Intention dahinter gesteckt haben, dass im nächsten Atemzug dann Wolf für Neuhaus gekommen wäre? Vielleicht hatte er den Wechsel nicht mitgekriegt, oder brauchte noch etwas um sich aufzuwärmen. Denn ich meine in einer Einstellung gesehen zu haben, dass Weigl und Wolf kurz darauf im Grunde Sekunden später auch zur Bank trabten. Dann kam aber das Foul von Itakura dazwischen und Kramer ging in die IV, Neuhaus zurück.

Ist so ein Gedanke. Aber ich bin mir mit der Kameraeinstellung nicht sicher, ob die zu dem Zeitpunkt war.

Kurz ein 4-3-3 mit Stindl und Neuhaus als HS hinter Thuram und versuchen durchs Zentrum ein wenig Druck zu machen um dann mit Wolf wieder über die Außen das Spiel breit machen. Müsste man Farke mal fragen, was da seine Intention war.

Insgesamt war es die erste Viertelstunde wirklich ein Ritt auf der Rasierklinge. Da waren schon einige Chancen dabei, die mindestens zu zwei Toren hätten führen können. Dank Yann aber nicht. Dachte schon, der wollte den Rekord von letzter Woche nochmal knacken.

Danach hatten wir das Spiel aber immer mehr im Griff. Haben Ball und Gegner wieder laufen lassen. Und wenn die Mainzer dann wieder mal hoch pressten, haben wir auch mit schnellem Spiel nach vorne versucht Druck zu machen.
Expected Goals waren ja auch 0,9 : 0,76 zur Halbzeit. Also waren wir dem Tor einen Hauch näher gewesen als Mainz.

2. HZ dann im Grunde von Anfang an, mit dem Pech der roten Karte und anschließendem Top Freistoßtor.

Bin immer noch entspannt, weil die Rädchen immer mehr ineinander greifen.

Bis zur Pause wird es aber schwer. In Freiburg ist schwer was zu holen und gegen Leipzig wirds auch kein Zuckerschlecken. Wenn wir da mit 4 Punkten rauskommen ist das schon Top. Aber ein Punkt halte ich für realistischer.
Zitieren
Danke:
#87

(04.09.2022, 20:47)Boekelberg73 schrieb:  
(04.09.2022, 19:04)Uli B. schrieb:  Nach vorne geht mir viel zu wenig. Bis wir ins Spiel gekommen sind hätten wir schon mit 2-3 Toren zurück liegen können.
Gefühlt kam jeder 2. Ball zu den Mainzern und wir laufen nur hinterher.
Auch was unsere Manpower angeht, ist mir das viel zu wenig.
Gestern hat Union den Bayern auch ein 1:1 abgetrotzt, aber mit einem Kraftakt Mann gegen Mann und sich dann auch Chancen erarbeitet. Vielleicht sollten wir unsere Ansprüche doch mal rapide herunter schrauben, und so wie es Virkus auch sagte, " Wir wollen den Verein weiter stabilisieren. (...) Die Zielsetzung wird nun keine andere sein.“
Ich glaube um in den Bereich zu kommen wo wir Spiele dominant bestreiten können müssen wir noch ganz hart arbeiten,
oder halt in den kommenden Transferperioden entsprechendes Potential dazu kaufen.

….und ich schmeiß es wieder rein…
Geschwindigkeit ist im modernen Fußball absolut wichtig.
Itakura ist ein guter Strategen, aber oh e Elvedi an seiner Seite fehlt Speed!
….Beyer hat man abgegeben und man kann nur hoffen, dass Elvedi nichts schlimmeres hat.

Wie man auf die Idee kommt Stindl auf die Plea Position zu stellen ist mir ein Rätsel und insgesamt ist das in allen Bereichen zu langsam, zu träfe und nicht aggressiv genug.

Ja, wir hatten zwischenzeitlich gute Umschaltmomente, aber zum Zeitpunkt unserer Chancen hätten wir auch gut 2-0 zurückliegen können.

Was schwierig ist, ist unsere Positionierung auf dem Feld.
Häufig stehen wir tief, die AV Rücken ein und der gegnerische Außen hat Platz ohne Ende.

Gefühlt kommen wir nicht in den Ballbesitz, und wenn das nicht klappt und du dich nicht hoch positionieren kannst, dann sind nicht die richtigen Spieler auf dem Platz

Die einzigen Argumente von dir. Kein Kommentar mehr von mir dazu.
Zitieren
Danke:
#88

Gestern waren mehr Chancen da als in München. Thuram und Hofmann waren einfach zu doof die 100 % Dinger reinzumachen. Das war der Grund für die Niederlage.
Zitieren
Danke:
#89

(05.09.2022, 08:24)Gribsy schrieb:  
(04.09.2022, 20:47)Boekelberg73 schrieb:  Wie man auf die Idee kommt Stindl auf die Plea Position zu stellen ist mir ein Rätsel und insgesamt ist das in allen Bereichen zu langsam, zu träfe und nicht aggressiv genug.

Hatte ich mich auch Anfangs gewundert. Aber kann vielleicht die Intention dahinter gesteckt haben, dass im nächsten Atemzug dann Wolf für Neuhaus gekommen wäre? Vielleicht hatte er den Wechsel nicht mitgekriegt, oder brauchte noch etwas um sich aufzuwärmen. Denn ich meine in einer Einstellung gesehen zu haben, dass Weigl und Wolf kurz darauf im Grunde Sekunden später auch zur Bank trabten. Dann kam aber das Foul von Itakura dazwischen und Kramer ging in die IV, Neuhaus zurück.

Ist so ein Gedanke. Aber ich bin mir mit der Kameraeinstellung nicht sicher, ob die zu dem Zeitpunkt war.

Kurz ein 4-3-3 mit Stindl und Neuhaus als HS hinter Thuram und versuchen durchs Zentrum ein wenig Druck zu machen um dann mit Wolf wieder über die Außen das Spiel breit machen. Müsste man Farke mal fragen, was da seine Intention war.

Insgesamt war es die erste Viertelstunde wirklich ein Ritt auf der Rasierklinge. Da waren schon einige Chancen dabei, die mindestens zu zwei Toren hätten führen können. Dank Yann aber nicht. Dachte schon, der wollte den Rekord von letzter Woche nochmal knacken.

Danach hatten wir das Spiel aber immer mehr im Griff. Haben Ball und Gegner wieder laufen lassen. Und wenn die Mainzer dann wieder mal hoch pressten, haben wir auch mit schnellem Spiel nach vorne versucht Druck zu machen.
Expected Goals waren ja auch 0,9 : 0,76 zur Halbzeit. Also waren wir dem Tor einen Hauch näher gewesen als Mainz.

2. HZ dann im Grunde von Anfang an, mit dem Pech der roten Karte und anschließendem Top Freistoßtor.

Bin immer noch entspannt, weil die Rädchen immer mehr ineinander greifen.

Bis zur Pause wird es aber schwer. In Freiburg ist schwer was zu holen und gegen Leipzig wirds auch kein Zuckerschlecken. Wenn wir da mit 4 Punkten rauskommen ist das schon Top. Aber ein Punkt halte ich für realistischer.

Naja. Null Komma zu null Komma ist zweimal nix.
Der Sonntagsschuss geht halt nur am Sonntag rein, daher keine verdiente Niederlage, aber eine die selbst verschuldet ist.
Zitieren
Danke:
#90

[Bild: m]

Erstes Spiel von Weigl von Beginn an, zudem Änderungen in der Sturmreihe.
Aus 433 wird 334.
Zitieren
Danke:
#91

(09.09.2022, 11:19)Holger schrieb:  [Bild: m]

Erstes Spiel von Weigl von Beginn an, zudem Änderungen in der Sturmreihe.
Aus 433 wird 334.

Plea wird ganz sicher nicht spielen!


Es gibt ein paar Varianten die aus meiner Sicht möglich wären:

Die Variante mit ausschließlich Personalwechsel:

                           Sommer

Scally           Friedrich      Bensebaini       Netz

                      
                       Kramer    Kone


Hofmann              Neuhaus             Stindl

                          Thuram


Eine Variante mit mehr Veränderungen und ohne Neuhaus:



                           Sommer

Scally           Friedrich      Kramer      Bensebaini      

                      
                       Weigl    Kone


Hofmann              Stindl             Wolf / Netz

                          Thuram


Sollte Neuhaus in der Startelf bleiben, dann rückt Stindl nach links.

Möglich wäre auch das man Hofmann nach links zieht und dafür Ngoumou auf rechts,
ich persönlich denke aber das man ihn in der Hinterhand belässt und als möglich Einwechseloption.
Jantschke ist eine weitere Alternative für die IV, hoffe dies kommt aber nicht so, dann lieber Elvedi mit einem Bein.
Zitieren
Danke:
#92

Mir gefällt Variante 1
Zitieren
Danke:
#93

Ich hoffe ja auf….

Sommer
Scally Friedrich Bensebaini Netz
Kramer Weigl
Hofmann Kone Ngoumou
Thuram
Zitieren
Danke:
#94

Stindl als Linksaussen?

Dann eher mit Nathan
[Bild: m]
Zitieren
Danke:
#95

(09.09.2022, 15:02)Holger schrieb:  Stindl als Linksaussen?

Dann eher mit Nathan
[Bild: m]

An diese Aufstellung glaube ich schon mal so überhaupt nicht. Nicht nur das man jegliche Eingespieltheit
über den Haufen wirft, da passen auch so die ein oder andere Positionierung nicht.

Wenn man schon mit Ngoumou startet, dann wird man ihn auf rechts sehen.
Auch würde Thuram vor Stindl spielen.
Auch glaube ich nicht das Weigl neben Bensebaini in der IV spielt, wenn man einen Friedrich noch in der 
Hinterhand hat. Wenn schon Weigl in der IV, dann neben Friedrich und Bensebaini bleibt auf links.

PS: Zu Stindl, ich sehe ihn nicht als Linksaussen, sondern als offensiven Mittelfeldspieler der überall auf dem
Platz auftaucht, auch zentral hinter einer Spitze und vielleicht sogar zusammen mit Neuhaus oder Hofmann.
Zitieren
Danke:
#96

Also in deiner Aufstellung ist die Position von Stindl egal, weil er überall auftaucht und in meiner gehst du davon aus, dass er starr als 9 vor Thuram bleibt?

Natürlich nicht. Er ist die Wand, welche die drei schnellen in Szene setzt. Wer genau hinsieht, hat das an den Pfeilen auf der Aufstellung davor schon gesehen. Wink

N'goumou ist die Seite sicherlich genauso egal wie Hofmann, daher muss man die Kritik nicht der Kritik wegen äußern.

Friedrich? Ja muss man sehen ob der hier was wird oder nicht.

Zur Eingespieltheit: die neuen Spieler sind auf den Positionen LA, LIV und RIV - also genau da wo die Spieler ausfallen (plus Stindl für Neuhaus). Alles andere wären doch noch stärkere Eingriffe. Bei mir spielt Bensebaini, der bisher ebenfalls eingespielt ist in der IV, da Netz ebenfalls schon zwei Spiele (über 100 Minuten) inne hat. Finde ich eingespielter als jetzt einen Jantschke mit 5 oder einen Friedrich mit 60 Spielminuten zu bringen.
Zitieren
Danke:
#97

Eingespieltheit hin, Eingespieltheit her, neue Spieler, neue Möglichkeiten! Farke sollte nicht stur an seinem Konzept festhalten immer mit der gleichen Formation starten zu wollen. Nun auf Grund der Ausfälle ist das ja jetzt auch nicht mehr möglich. 
Uns fehlten die Ideen nach vorne, alles war berechenbar und vieles war zu langsam oder dem Zufall geschuldet.
Weigl erwarte ich sicher in der Startelf auf der 6 mit Kone. Stindl zentral hinter der Spitze, Neuhaus links, Hofmann rechts und Thuram ganz vorn.
Aber wie Holger es schon sagte, nur auf dem Papier. Positionen können und sollten sich auch verschieben. Flexibel sein
erfordern dann aber auch gute Spielideen. Die Spieler die das können wären dann alle auf dem Feld.
Bliebe dann noch die Abwehr. Scally auf rechts, Friedrich kommt rein, Bense würde ich außen belassen
und Jantschke als IV bringen. Wenn nicht jetzt wann dann? Ein bisschen Vertrauen sollte man schon haben.
Natürlich wäre auch Kramer dafür eine Option, doch ihn und auch Ngoumou würde ich mir für Halbzeit 2 vorbehalten.
Aber bitte nicht erst in der 85. Minute. 

[Bild: m]
Zitieren
Danke: Holger
#98

Ich sehe Kramer ja eher in der IV und zwar auf der linken Seite. Ansonsten kann Freiburg unsere sechser zustellen und wir haben gar keinen Spielaufbau mehr.

                     Thuram
Bensebaini - Stindl - Hofmann
        Koné      - Weigl
Netz - Kramer - Friedrich - Scally

Und woher habt Ihr diese schönen Aufstellungsgrafiken?
Zitieren
Danke:
#99

Die Antwort befindet sich in der Grafik, guckst du ...
Zitieren
Danke:

Die Aufstellung in Freiburg:

Sommer, Scally, Friedrich, Weigl, Bensebaini, Kramer, Kone, Hofmann, Neuhaus, Stindl, Thuram.

Bleibt die Frage wer zweiter IV neben Friedrich sein wird?
Wahrscheinlich Weigl.

Diese würde dann meine erste Aufstellung sein, wobei Weigl für Netz ins Team rückt.
Bensebaini bleibt auf seiner Position und Weigl rückt in die IV. 

   Sommer

Scally           Friedrich      Weigl/Kramer      Bensebaini       
                      
                       Kramer/Weigl    Kone


Hofmann              Neuhaus             Stindl

                          Thuram
Zitieren
Danke:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste